Sie befinden sich hier:  ▶ Startseite  ▶ Autoren-Index B ▶ Baruch, Bernard Mannes

 ▼ Zur Auswahl der vorhandenen Texte ▼ 

Bernard Mannes Baruch

* 19.08.1870 - † 20.06.1965


Bernard Mannes Baruch wurde am 19. August 1870 in Camden, South Carolina, geboren. Seine Ausbildung erhielt er am College in New York.

1896 wurde er im Alter von nur 26 Jahren Mitglied der Maklerfirma von A. A. Housman & Company, in New York City. Durch seine ungewöhnlich erfolgreiche Unternehmerkarriere, schon mit 30 Jahren war Baruch Bankier und Börsianer und ein reicher Mann, wurde er 1916 von Präsident Woodrow Wilson auserwählt und stand nun an der Spitze der Gutachterkommission des Rates der Nationalverteidigung.

Dieser Rat wurde gegründet, um zu ermitteln, welche wichtigen Materialien dem Land gegen einen Krieg mit Deutschland fehlen würden. Aber schon 1917 hatte er dieses Problem gelöst und mit allen verbündeten Regierungen Verträge geschlossen, die im Kriegsfall fehlende Rohstoffe liefern würden.

Während des I. Weltkrieges war er Vorsitzender der Kriegindustriebehörde. Beim Wechsel der Industrie von der Produktion in Friedenszeiten zur Produktion in Kriegszeiten machte Baruch seinen großen Einfluss auf die Wirtschaftspolitik der USA geltend. Nach dem Krieg war er ein Mitglied der amerikanischen Delegation zur Pariser Friedenskonferenz 1919. Baruchs Vorschläge wurden oft bei gewinnbringenden Themen zwischen Präsident Warren G. Harding, Calvin Coolidge und Herbert Hoover berücksichtigt. Als Vertrauter des Präsidenten Franklin D. Roosevelts, spielte Baruch eine wichtige Rolle beim Entwurf des Nationalen industriellen Wiederaufbaus 1933.

1943 diente er als Ratgeber des amerikanischen Staatsmannes James Byrnes, der Leiter der amerikanischen Kriegsvorbereitungen war.

Von 1946 bis 1947 war Baruch als Repräsentant der Vereinten Nationen in der Kommission der Atomenergie tätig. Nach ihm wurde schließlich ein Plan zur Kontrolle der Atomenergie benannt, der 1948 am sowjetischen Veto im UN-Sicherheitsrat scheiterte.

Zu Baruchs zahlreichen Publikationen gehörten "American Industry in the War" (1941), "A Philosophy for Our Time" (1954), und der zweiteilige Band "Baruch: My Own Story" (1957-60).

Bernard Mannes Baruch starb am 20. Juni 1965 in New York.



Zitate von Bernard Mannes Baruch


Die 9 Aphorismen dieses Autoren dürfen auf Grund der Beschränkungen durch das Urheberrechtsgesetz erst nach dem 01.01.2036 veröffentlicht werden!


Zurück zum Seitenanfang