Sie befinden sich hier:  ▶ Startseite  ▶ Autoren-Index M ▶ Maugham, William Somerset

 ▼ Zur Auswahl der vorhandenen Texte ▼ 

William Somerset Maugham

* 25.01.1874 - † 16.12.1965


William Somerset Maugham wurde am 25. Januar 1874 in Paris als sechster und jngster Sohn einer sehr wohlhabenden Familie geboren. Sein Vater war Rechtsanwalt der britischen Botschaft. Seine Muttersprache war franzsisch. Im Alter von 10 Jahren wurde Maugham Vollwaise und ging daraufhin nach England, um bei seinem Onkel, dem Vikar von Whitestable, zu leben. Hier besuchte er die King's Schule in Canterbury und studierte in Oxford, Heidelberg und 6 Jahre in London Medizin.

1897 begann Maugham seine Arbeit als Arzt am St. Thomas Hospital in London. Nachdem aber 1897 mit seinem ersten Buch "Liza of Lambeth" groen Erfolg hatte, entschied sich Maugham Schriftsteller zu werden. Die ersten Jahre seiner schriftstellerischen Ttigkeit waren aber nicht sehr erfolgreich, obwohl Maugham das Handwerk der Schriftstellerkunst genauso eifrig studierte, wie sein Medizinstudium. Oft schrieb er Passagen anderer Schriftsteller ab und da er nie eine Schreibmaschine besa, musste er alles mit der Hand schreiben und daher gewhnte er sich an, jeden Morgen vier Stunden zu schreiben. 1898 unternimmt Maugham eine Reise nach Capri. Im gleichem Jahr publiziert er seinen Roman "The Making of a Saint", 1901 "The Hero", 1902"Mrs. Craddock", 1904"The Merry-Go-Round", 1906 "The Bishop's Apron" und 1908 folgen die beiden Romane "The Explorer" und "The Magician".

1903 erscheint sein Schauspiel "A man of honour", aber erst mit seinem 1907 erscheinenden Stck "Lady Frederick" gelingt ihm der Durchbruch. "Lady Frederick" wurde erfolgreich und lange im Londoner West End aufgefhrt. 1908 liefen vier seiner Stcke gleichzeitig in den Londoner Theatern. Groen schriftstellerischen Erfolg hat Maugham 1915 mit seiner fast autobiographischen Novelle "Of human bondage" und dieser Roman machte ihn zum populrsten Schriftsteller seiner Zeit. 1917 unternahm Maugham seine erste Reise in den Pazifik und den Fernen Osten, dem noch viele weitere folgen sollten. 1919 publiziert Maugham seinen Roman "The Moon and Sixpence", 1925 "The Painted Veil" und 1927 entstand die Novelle "Der Brief", die ebenfalls im Fernen Osten spielt. Im gleichem Jahr zieht Maugham an die Cote d'Azur und drei Jahre spter kaufte er den Landsitz" La Mauresque", eine Villa an der Riviera im Sden Frankreichs mit einem Blick ber das Mittelmeer, auf dem er seinen Lebensabend verbringen wollte. Beim Einmarsch der deutschen Truppen im 2.Weltkrieg emigriert Maugham in die USA und bleibt bis 1949 dort.

1930 erscheint der Roman "Cakes and Ale", 1932 "The Narrow Corner", 1937 "Theatre", 1939 "Christmas Holiday", 1941"Up at the Villa", 1942 "The Hour Before the Dawn", 1944 "The Razor's Edge", 1946 "Then and Now" und 1948 "Catalina". Maughams Lebenswerk umfasst Kurzgeschichten, Theaterstcke, Reiseerzhlungen und Essays. Zu Maughams Kurzgeschichten gehren aus dem Jahre 1899 "Orientations", 1921 "The Trembling of a Leaf", 1926 "The Casuarina Tree", 1928 "Ashenden", 1931 "Six Stories Written in the First Person Singular", 1933 "Ah King", 1936 "Cosmopolitans", 1940 "The Mixture as Before", 1947 "Creatures of Circumstance", 1948 "Quartet", 1950 "Trio" und 1952 "Encore".

Theaterstcke Maughams sind von 1912 "Jack Straw", "Mrs. Dot", "Penelope" und "The Explorer", von 1913"The Tenth Man", "Landed Gentry", "Smith" und "The Land of Promise", von 1920"The Unknown", ein Jahr spter folgte "The Able", 1922 "Caesar's Wife" und im gleichem Jahr erschien "East of Suez", ein Theaterstck in 7 Szenen. 1923 erschienen die Stcke"Our Betters", "Home and Beauty" und "The Unattainable" . Ein Jahr spter erschien "Loaves and Fishes", 1927 "The Constant Wife" und "The Letter", das 1940 mit Bette Davis unter der Regie von William Wyler und 1982 mit Lee Remick unter der Regie von John Erman verfilmt wurde. 1928 erschien das Theaterstck "The Sacred Flame", 1930 "The Bread-Winner", 1932 "For Services Rendered", ein Jahr spter "Sheppey" und 1953 "The Noble Spaniard", das schon 1908 geschrieben wurde.

Zu Maughams Reisebchern zhlen die Werke "The Land of the Blessed Virgin: Sketches and Impressions of Andalusia" von 1905, "On a Chinese Screen" von 1922 und "The Gentleman in the Parlour" aus dem Jahr 1930. Zu den Essays und Memoiren Maughams gehren die Werke "Don Fernando: or Variations on Some Spanish Themes" von 1935, "The Summing Up" von 1938, "France at War" und "Books and You" von 1940, "Strictly Personal" von 1941, "Great Novelists and Their Novels" von 1948, "A Writer's Notebook" von 1949, "The Writer's Point of View" von 1951, "The Vagrant Mood" von 1952, "Points of View" von 1958 und "Die halbe Wahrheit. Keine Autobiographie", das 1997 in Zrich erschien.

William Somerset Maugham starb am 16. Dezember 1965 im Alter von 91 Jahren auf seinem Landsitz an der Cote d'Azur.



Zitate von William Somerset Maugham


Die 16 Aphorismen dieses Autoren drfen auf Grund der Beschrnkungen durch das Urheberrechtsgesetz erst nach dem 01.01.2036 verffentlicht werden!


Zurck zum Seitenanfang