Sie befinden sich hier:  ▶ Startseite  ▶ Autoren-Index N ▶ Néchois, Guy

 ▼ Zur Auswahl der vorhandenen Texte ▼ 

Guy Néchois

* 03.1975


Guy Néchois wurde im März 1975, als erstes Kind eines Anwalts und einer Arztin, in Baden-Würtemberg geboren. Gemeinsam mit seinen beiden Geschwistern wuchs er gutbürgerlich in der Nähe von Stuttgart auf. Dort absolvierte er auch sein Abitur.

Gleich nach der Schulzeit trieb es Néchois in die Ferne. Er verdiente seinen Lebensunterhalt mit zahlreichen Gelegenheitsarbeiten: auf der Baustelle, als fremdenführer, Zaubere oder Kellner, in der Küche und beim Weinhändler um nur einige zu nennen.

In dieser Zeit schrieb er "Die welt des Herrn Gesangsvereins" - eine Sammlung von Betrachtungen, die zwar nicht publiziert wurden, in den sogenannten Berliner Hintertürschuppen, in denen er damals präsentierte, aber großen Anklang fanden.

Gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Anna Weh lebte Néchois zwei Jahre an der Nordsee, während dieser Zeit enstanden einige Kurzgeschichten. So zum Beispiel die Geschichte "Flut", sie entstand, nachdem Guy und Anna während der Nordsee-Flut im Watt spazierten und alsbald in einem der sich bildenden Wasserkanäle um ihr Leben schwimmen mussten. Anna Weh, die Malerin ist, entwarf zu diesen Kurzgeschichten drei Radierungen.

Heute lebt Guy Néchois als freier Schriftsteller in Marburg an der Lahn und Albertville in Frankreich, wo er sich seiner Berufung treu nunmehr selbst als Schöpfer betätigt und Worte, Geschichten und das Leben seiner Charaktere erschafft. Aus Ungereimtheiten macht er Gedichte. Aus "Literatur" eine "Art Urteil".


Zitate von Guy Néchois

Insgesamt finden sich 14 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.


Zurück zum Seitenanfang