Apho Logo


Patricie Holecková

* 21.12.1950


Patricie Holečková wurde am 21. Dezember 1950 in der Slowakei geboren.

Sie studierte in den Jahren von 1969 bis 1974 an der Kunstakademie in Krakau und lebt seit 1982 in der Tschechischen Republik.

Ihre erste Publikation erschien in der Anthologie des Tschechischen Aphorismus „Nezabolí jazyk od dobrého slova“ („Die Zunge wird vom guten Worte nicht weh tun“, Knižní klub, 2004) und im Jahr 2005 erschien bei dem Verlag Ortis ihre erste Sammlung mit dem Namen „Aforismy“ („Aphorismen“). Dieses Jahr sollte ihr weiteres Aphorismen-Buch „Bez zbytečných slov“ („Ohne überflüssige Worte“) erscheinen.


Zitate von Patricie Holecková

Insgesamt finden sich 84 Texte im Archiv.
Es werden maximal 7 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Diejenigen, die nicht vortäuschen, dass sie klüger sind, denken es von sich.

tsch.: Ti, kdo nepredstírají, že jsou chytrejší, si to o sobě myslí.


Quelle: "Exposé"
© Patricie Holečková


Glaube soll den Verstand überschreiten, aber nicht ersetzen.

tsch.: Víra má presahovat rozum, nikoli ho nahrazovat.


Quelle: "Exposé"
© Patricie Holečková


Sehnst Du Dich nach Veränderung? Verändere Dich!

tsch.: Toužíte po změně? Změnte se!


Quelle: "Exposé"
© Patricie Holečková


Aller Anfang ist schwer. Selbst Gott ist der Mensch nicht auf Anhieb gelungen.

tsch.: Každý začátek je těžký. Ani Bohu se člověk nepovedl hned na první pokus.


Quelle: "Exposé"
© Patricie Holečková


Wer einen Fehler wiedergutmachen will, sucht ihn bei sich selbst.

tsch.: Kdo chce chybu napravit, hledá ji u sebe.


Quelle: "Exposé"
© Patricie Holečková


Mehr als vor Geistern habe ich Angst vor Geistlosigkeit.

tsch.: Víc než z duchu mám strach z bezduchosti.


Quelle: "Exposé"
© Patricie Holečková


Das Allerschlimmste und das Allerbeste teilen oft dasselbe Schicksal.

tsch.: Nejhorší a nejlepší často sdílejí společný osud.


Quelle: "Exposé"
© Patricie Holečková