Apho Logo


Ernst Moritz Arndt

* 26.12.1769 - † 29.01.1860


Zitate von Ernst Moritz Arndt

Insgesamt finden sich 87 Texte im Archiv.
Es werden maximal 7 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Wird verhaltner Zorn zum Grimme,
Bricht er dir der Stärke Schaft.


Auch die Freiheit ist nicht ein leerer Traum. Da ist Freiheit, wo du ohne äußern Zwang dem König und der Obrigkeit gehorchst, wo du in den Sitten und Weisen und Gesetzen deiner Väter leben darfst, wo keine ausländischen Henker über dich gebieten und keine fremden Treiber dich treiben, wie man das Vieh mit dem Stecken treibt. Dieses Vaterland und diese Freiheit sind das edelste Gut, das ein guter Mensch auf Erden besitzt und zu besitzen begehrt.


Wer ist ein Mann?
Wer beten kann und Gott dem Herrn vertraut.


Nur die Gesinnung, womit der Mensch handelt,
macht hienieden alles klein und groß.


Suche Licht, so findest du Licht!


Die Liebe ist die Schöpferin und Meisterin aller Dinge und Gottes älteste Gesellin.


Erziehen soll nicht ein Ziehen und Zerren sein, sondern ein Leiten an unsichtbarer Hand.