Apho Logo


Peter Altenberg

* 09.03.1859 - † 08.01.1919


Zitate von Peter Altenberg

Insgesamt finden sich 146 Texte im Archiv.
Es werden maximal 10 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Eine Tür sachte schließen oder sie dröhnend ins Schloß fallen lassen ist schon eine ganze Biographie!


Quelle: "Er liebte und sah" Verlag Volk und Welt, Berlin - 1980


Gott denkt in den Genies, träumt in den Dichtern und schläft in den übrigen Menschen.


Wortwitze sind nicht etwas, was einer Sache helfen soll, sondern dem, der sie macht!


Quelle: "Er liebte und sah" Verlag Volk und Welt, Berlin - 1980


Die Menschen zwingen mich liebevoll in das Prokrustesbett ihres eigenen Denkens, und wenn ich dann "Au!" seufze, sagen sie: Undankbarer!


Quelle: "Vita ispa" 1918


»Takt« ist nicht, wie viele meinen, ein Talent, das man hat oder eben nicht hat, sondern es ist ununterbrochene Anständigkeit des Herzens!


Quelle: "Er liebte und sah" Verlag Volk und Welt, Berlin - 1980


Es gibt nur eine Unanständigkeit des Nackten ...
das Nackte unanständig zu finden!


Jeder Mensch will sich ununterbrochen über irgendetwas hinwegtäuschen. Dazu sollen im die anderen behilflich sein. Die es nicht tun, sind dann unliebsame Naturen!


Wirklich lernen kann man nur das, was man schon wußte, bevor man es gelernt hat! Man wird nämlich allmählich ›aufmerksam gemacht‹ im Trubel des Lebens!


Quelle: "Vita ispa" 1918


Die Rohheit des Menschen zeigt sich nicht erst im Krieg, sondern bereits im privaten friedlichen Verkehre!


Frauen bemühen sich viel länger und viel geschickter als die Männer, es zu verbergen, daß sie ein großer Mist sind. Jedenfalls haben sie ein größeres Interesse an der Sache.


Quelle: "Fechsung" 1915