Apho Logo


Aurelius Augustinus

* 13.11.354 - † 28.08.430


Zitate von Aurelius Augustinus

Insgesamt finden sich 435 Texte im Archiv.
Es werden maximal 12 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Unruhestifter zurechtweisen, Kleinmütige trösten, sich der Schwachen annehmen, Gegner widerlegen, sich vor Nachstellern hüten, Ungebildete lehren, Träge wachrütteln, Händelsucher zurückhalten, Eingebildeten den rechten Platz anweisen, Streitende besänftigen, Armen helfen, Unterdrückte befreien, Gute ermutigen, Böse ertragen und - ach - alle lieben.


Eine wirklich ausgemerzte Krankheit ist etwas anderes als eine bloß beruhigte.


Sei zuerst Beter, dann Sprecher.


Wahr ist nur, was unsterblich ist.


Nur wer die Wahrheit tut, gelangt zum Lichte.


Wenn man fragt, ob einer ein guter Mensch sei, so fragt man nicht, was er glaubt oder hofft, sondern was er liebt.


Glückselig ist, wer alles hat, was er will.


Die Sehnsucht Gottes ist der Mensch.


Wahrhaftigkeit ist die erste Führereigenschaft.
Die Lüge kann nur Verführer ausbilden.


Denn auf dich hin hast du uns gemacht, und unruhig ist unser Herz, bis es ruht in dir.


Ihr seid die Zeit. Seid ihr gut, sind auch die Zeiten gut.


Geist wächst nicht auf trockenem Boden.