Apho Logo


Marcus Aurelius Antoninus

* 26.04.121 - † 17.03.180


Zitate von Marcus Aurelius Antoninus

Insgesamt finden sich 107 Texte im Archiv.
Es werden maximal 10 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Unser Leben ist, wozu unser Denken es macht.


Der König ist das lebendige Gesetz.
Rex viva lex.


Die beste Art, sich an jemandem zu rächen, ist die, nicht Gleiches mit Gleichem zu vergelten.


Die Zeit ist ein Fluss, ein ungestümer Strom, der alles fortreißt.
Jegliches Ding, nachdem es kaum zum Vorschein gekommen,
ist auch schon wieder fortgerissen,
ein anderes wird herbeigetragen, aber auch das wird bald verschwinden.


Hüte und pflege dein Urteilsvermögen; in ihm liegen allein die Voraussetzungen dafür, daß sich in deine Vernunft keine Vorstellung einschleicht, die mit den Grundgesetzen der Schöpfung und der Bestimmung des vernunftbegabten Lebewesens in Widerspruch steht.


Quelle: "Aphorismen, Sentenzen und anderes - nicht nur für Mediziner"
5. bearb. Auflage - Johann Ambrosius Barth Verlag Leipzig - 1988


Denk immer darüber nach, was für Menschen es sind, nach deren Bestätigung du verlangst, und was sie für Grundsätze haben. Denn dann wirst du weder über sie ungehalten sein, da sie ja unabsichtlich ihre Fehler begehen, noch wirst du ihrer Bestätigung überhaupt bedürfen, wenn du auf die Quellen ihrer Meinungen und Triebe siehst.


Quelle: "Aphorismen, Sentenzen und anderes - nicht nur für Mediziner"
5. bearb. Auflage - Johann Ambrosius Barth Verlag Leipzig - 1988


So wie die Gedanken sind, ist auch der Charakter, denn die Seele wird von den Gedanken geprägt.


Wenn du am Morgen erwachst, denke daran, was für ein köstlicher Schatz es ist, zu leben, zu atmen und sich freuen zu können.


Erinnere dich, daß alles nur Meinung ist und dass es in deiner Macht steht zu meinen, was du willst.


Es ist so leicht, unwillkommene und unliebsame Gedanken zurückzuweisen, und schon hat man seine Ruhe wieder.