Apho Logo


Dante Alighieri

* 05.1265 - † 14.09.1321


Zitate von Dante Alighieri

Insgesamt finden sich 148 Texte im Archiv.
Es werden maximal 10 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Die Zeit geht hin, und der Mensch gewahrt es nicht.


Quelle: "Divina Commedia - Purgatorio" 1336-1337, (Die Göttliche Komödie - Der Läuterungsberg)


In die Kirche mit Heiligen geh, Ins Wirtshaus mit den Zechern.


Quelle: "Divina Commedia - Inferno" 1336-1337, (Die Göttliche Komödie)


Das Kleid macht den Mönch – Gott verlangt von uns nur das Herz religiös.


Lass die Leute sagen;
Steh wie ein fester Turm, dem nimmermehr
Die Spitze schwankt in sturmbewegten Tagen.


Quelle: "Divina Commedia" 1336-1337, (Die Göttliche Komödie)


Erzeugt nicht wurdet ihr, wie’s Vieh zu leben, nein, Tugend euch und Kenntnis zu erringen!


Quelle: "Divina Commedia - Inferno" 1336-1337, (Die Göttliche Komödie)


Verachtung nicht, nur Schmerz kann ich empfinden.


Quelle: "Divina Commedia - Inferno" 1336-1337, (Die Göttliche Komödie)


Was hilft es, sich gegen das Geschick zu stemmen.


Quelle: "Divina Commedia - Inferno" 1336-1337, (Die Göttliche Komödie)


Gesetze gibt’s; doch wer ist, der sie handhabt.


Quelle: "Divina Commedia - Purgatorio" 1336-1337, (Die Göttliche Komödie - Der Läuterungsberg)


Nicht, daß ihr wie das Vieh lebt, hat ihr Leben, vielmehr, daß ihr nach Ruhm und Wissen ringt.


Weit besser wohl als ich wußt’s deren Klugheit.


Quelle: "Divina Commedia - Inferno" 1336-1337, (Die Göttliche Komödie)