Apho Logo


Sri Aurobindo

* 15.08.1872 - † 05.12.1950


Zitate von Sri Aurobindo

Insgesamt finden sich 14 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Wenn man in Übereinstimmung mit dem Gesetz der eigenen Natur handelt, begeht man keine Sünde.


Quelle: "Die Bhagavadgita" - Sri Aurobindo


Wer sieht, daß alles Wirken in Wahrheit durch Prakriti [Natur als schöpferische Urenergie] geschieht und daß das Selbst der nicht handelnde Zeuge ist, der erkennt.


Quelle: "Die Bhagavadgita" - Sri Aurobindo


Das Ziel des Yoga ist es, das Bewusstsein dem Göttlichen gegenüber zu öffnen und immer mehr im inneren Bewusstsein zu leben, während man aus ihm heraus auf das äußere Leben einwirkt.


Quelle: "Letters on Yoga" - Sri Aurobindo


Jene aber, die die sich mit Liebe und Hingabe Mir [Krishna] zuwenden, die sind in Mir, und ich bin auch in ihnen.


Quelle: "Die Bhagavadgita" - Sri Aurobindo


Das Handeln ist nur die notwendige Instrumentation, um die Einheit mit dem Herrn allen Handelns zu erreichen, es ist nur der Übergang vom Willen und der Kraft der Unwissenheit zu Wille und Kraft des Lichts.


Quelle: "Letters on Yoga" - Sri Aurobindo