Apho Logo


Sri Aurobindo

* 15.08.1872 - † 05.12.1950


Zitate von Sri Aurobindo

Insgesamt finden sich 14 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Die Seele ist ungeboren, uralt, immer dauernd. Sie wird nicht erschlagen, wenn der Körper erschlagen wird.


Quelle: "Die Bhagavadgita" - Sri Aurobindo

Beide Wege führen zur Erlösung der Seele: die Entsagung wie auch der Yoga des Wirkens. Jedoch steht von beiden der Yoga des Wirkens auf einer höheren Stufe als der Verzicht auf das Wirken.


Quelle: "Die Bhagavadgita" - Sri Aurobindo

Dreifach sind die Tore zur Hölle: Verlangen, Zorn und Habgier, die Zerstörer der Seele.


Quelle: "Die Bhagavadgita" - Sri Aurobindo

Das Ziel des Yoga ist es, das Bewusstsein dem Göttlichen gegenüber zu öffnen und immer mehr im inneren Bewusstsein zu leben, während man aus ihm heraus auf das äußere Leben einwirkt.


Quelle: "Letters on Yoga" - Sri Aurobindo

Die Weisen betrachten mit gleichem Auge den gelehrten und kultivierten Brahmanen, die Kuh, den Elefanten, den Hund und den Kastenlosen.


Quelle: "Die Bhagavadgita" - Sri Aurobindo