Apho Logo


Juan Ruiz de Alarcón y Mendoza

* 1580/1581 - † 04.08.1639


Zitate von Juan Ruiz de Alarcón y Mendoza

Insgesamt finden sich 16 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Durch die Habsucht verliert der Mensch, was er besitzt, er strebt danach, viel mehr zu haben als das, was ihm zukommt: Er hat nicht das, was er begehrt, und das Seine bewahrt er nicht.


Die verliebten Männer geben nicht, was sie versprechen.


Schilde besiegen Schilde,
Diamanten beschneiden Diamanten.


Jegliches Weib, das schweigt, ist meinen Augen Aus diesem einzigen Grunde schon die schönere.


Ich würde nutzlos handeln zu lieben, wo man mich nicht liebt, zu antworten, wo man mich nicht ruft, ist wahrhaft sinnlos.