Apho Logo


Petrus Abaelardus

* 1709 - † 21.04.1142


Zitate von Petrus Abaelardus

Insgesamt finden sich 26 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Worte sind sinnlos, wenn der Verstand ihnen nicht folgen kann; nichts kann geglaubt werden, wenn es nicht zunächst verstanden wurde.


Es gibt nichts Besseres als eine gut Frau, nichts Schlimmeres als eine schlechte.


Quelle: "Monita ad Astralabium"


Reichtum und Macht sind nur Gaben des blinden Glücks, das Gutsein entspringt dem eigenen Verdienst.


Quelle: "Die Leidensgeschichte Abälards"


Bei der Krankheit des Wortemachens muß man besondere Vorsichtsmaßregeln ergreifen, weil es eine gefährliche, ansteckende Krankheit


Quelle: "8. Brief: Abaelard an Heloise"


Also besteht die Sünde nicht darin, die Frau eines anderen zu begehren oder mit ihr zu schlafen, sondern vielmehr in der Einwilligung dieses Begehrens oder dieses Tuns. 


Quelle: "Ethica"