Apho Logo


Ryunosuke Akutagawa

* 01.03.1892 - † 24.07.1927


Zitate von Ryunosuke Akutagawa

Insgesamt finden sich 7 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Die für unser Leben notwendigen Ideen sind vielleicht schon vor dreitausend Jahren erschöpfend durchdacht worden. Wir haben wohl nur neues Feuer an altes Reisig zu legen.


Quelle: "Im Dickicht" - 1922


Solange man sich einem Menschen überlegen fühlt, vermag man ihn nicht zu hassen.


Quelle: Zu Johann Peter Eckermann (1792-1843), seit 1823 Goethes vertrauter Hausgenosse, Schreibhelfer und Herausgeber der »Gespräche mit Goethe«, am 6. April 1829


Das Leben des Menschen gleicht dem Morgentau, gleicht einem Blitz.


Quelle: "Im Dickicht" - 1922


Wir lieben die Natur vor allem deshalb, weil sie uns weder haßt noch beneidet.


Quelle: "Kappa" - 1927


Es ist das Unglück der Menschen, die in dieser Welt leben, daß sie sich durch diese Niedertracht kränken und selber zu niederträchtigen Worten und Taten hinreißen lassen.


Quelle: "Das Versunkensein des Dichters"