Apho Logo


Reinhold Aumaier

* 12.05.1953


Reinhold Aumaier wurde am 12. Mai 1953 in Linz geboren und wuchs in Obermühl an der Donau auf. Schulbesuche im Mühlviertel, in Linz und in Wien wo er am dortigen Musikgymnasium die Matura ablegte.

Er studierte Germanistik und Musik. Seit 1976 ist er als freier Schriftsteller tätig. Der Autor lebt und arbeitet in Lembach im Mühlkreis/OÖ.

Veröffentlichungen:

  • Briefe an Adalbert Stifter (Droschl, Graz 1982)
  • Liebesgedichte (Deuticke, Wien 1995)
  • RAPID, RAPID... (Resistenz, Linz 1999)
  • Auch Christen machen Heidenlärm (Resistenz, Linz 2000)
  • Zündstoff - Kassiber aus dem Satzkammergut (Resistenz, Linz 2003)
  • Augenausfischerei (Ritter, Klagenfurt 2004)
  • wIeNGREDIENZIEN (Ritter, Klagenfurt, 2006)
  • ZWISCHENTRAUM (Klever, Wien 2009)
  • BEISCHLAFPULVER (Klever, Wien 2011)
  • Wegwerfwunder (Wildleser-Verlag, Erlangen 2013)

Foto des Autors: Reinhold Aumaier
Quelle & Rechte:
© Reinhold Aumaier

Zitate von Reinhold Aumaier

Insgesamt finden sich 32 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Im Bestreben, sich alles überlebensnotwendig handlich zurechtbiegen zu müssen – die Zeit, die Sprache, das Leben, den Sinn –, bleibt der Mensch am Ende gebeugt zurück.


Quelle: "Exposé"
© Reinhold Aumaier


Der Uhr schlägt jede Stunde.


Quelle: "Exposé"
© Reinhold Aumaier


Gelingende Partnerschaft: Sie bringt Verständnis dafür auf, dass er an sich was nicht versteht.


Quelle: "Exposé"
© Reinhold Aumaier


Man muss sich nur ab und zu das traurige Mienen-Spiel aller potenziellen Besucher seines Begräbnisses vorstellen: Schon sieht man sie zu Lebzeiten ganz anders. Und wegen der Handvoll, der man tatsächlich abgehen wird, nicht sterben (wollen)?


Quelle: "Exposé"
© Reinhold Aumaier


Er war seiner Geburt schon dermaßen reserviert gegenüber gestanden, dass er für den Rest seines Lebens keine Reserven mehr hatte, aus denen man ihn hätte locken können.


Quelle: "Exposé"
© Reinhold Aumaier