Apho Logo


Abraham a Santa Clara

* 02.07.1644 - † 01.12.1709


Zitate von  Abraham a Santa Clara

Insgesamt finden sich 89 Texte im Archiv.
Es werden maximal 7 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Etliche zwar hefften die Bücher zusammen so liederlich, daß die Blätter so bald abfallen, als die Blätter von einem Baum, denen die harte Herbstlufft den Rest gibt. Einige seynd wohl auch, theils aus Unerfahrenheit, theils aus Saumseligkeit, welche die Bögen versetzen und folgsam dem gantzen Buch ein Schad und Schand zufügen. Im übrigen seynd ohnegezweifelt sehr viel, ja die meisten Buchbinder, die nicht allein einen guldenen Schnitt zu machen wissen, sondern einen guldenen Wandel führen.


Es ist besser einsam zu sein, als bei übler Gesellschaft sich aufhalten.


Die Ehre ist ein Rechenspiel, bald gilt man nichts, bald gilt man viel.


Der Ehestand gleicht häufig dem Fische. Da sieht man viel Fröhlichkeit, und muntere Sprünge, im Hintergrunde aber findet sich Galle, ungeheuer viel Galle.


Die Kutte ist ein Schelmenfutteral.


Sitzt die Maus am Speck, so piepst sie nicht.


Bei der Welt gilt oft mehr ein Pfund Gunst als ein Zentner Kunst.