Apho Logo


Friedrich Martin von Bodenstedt

* 22.04.1819 - † 18.04.1892


Zitate von Friedrich Martin von Bodenstedt

Insgesamt finden sich 182 Texte im Archiv.
Es werden maximal 10 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Wie kommt bei vielen das schiefe Denken, Die reich doch mit Verstand beschenkt? Man kann sich das Gehirn verrenken, Wie man die Beine sich verrenkt.


Klug zu reden, ist oft schwer, Klug zu schweigen, meist noch mehr.


Schwer ist’s feurige Geister zu zügeln;
Schwerer noch träge zu beflügeln.


Quelle: "Aus dem Nachlasse Mirza Schaffys" - 1878


Die schlimmsten Schmerzen sind auf Erden,
Die ausgeweint und ausgeschwiegen werden.


Quelle: "Die Lieder des Mirza Schaffy" - 1851


Sanftmut ist eine christliche Tugend, aber wie alle christlichen Tugenden in dieser verderbten Welt schwer zu üben. Verlor doch Christus selbst die Geduld, als er die Wechsler und Händler mit den Peitsche aus dem Tempel jagte.


Wer nicht durch ein erfreulich Leben
weiß guten Lehren Reiz zu geben,
dem wäre besser, daß er schwiege.


Was aus sonnigen Bezirken Stammt, muss sonnig auf uns wirken.


Kein Weg ist so weit im ganzen Land Als der von Herz und Kopf zur Hand.


Ein großes Unglück trägt der Mann mit Stolz,
Doch unerträglich ist das kleine Elend.


Auch der Schmerz will seinen Ausdruck haben, Und der Mann, vom Schmerze überwältigt, Braucht sich seiner Tränen nicht zu schämen.