Apho Logo


Friedrich Martin von Bodenstedt

* 22.04.1819 - † 18.04.1892


Zitate von Friedrich Martin von Bodenstedt

Insgesamt finden sich 182 Texte im Archiv.
Es werden maximal 10 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Not ist das Grab der Poesie.


Quelle: "Die Lieder des Mirza Schaffy" - 1851


Witz ist ein Schaumschlagen des Geistes, welches allerlei wunderliche Blasen zu Tage fördert, die im Glanze der Sonne wie wirkliche Edelsteine und Perlen blitzen.


Erfahrung ist eine strenge Lehrerin. Durch Erfahrung klug werden, heißt: das Vertrauen zu den Menschen in Mißtrauen zu verkehren, in Gesellschaft seine Worte sorgfältig wägen, um jeder Mißdeutung vorzubeugen und Vorsicht in allen Stücken zu üben. Durch Erfahrung wird der Mensch nicht besser, aber vorsichtiger und wortkarger im Verkehr mit andern.


Ach, selbst das weiseste Sprichwort irrt: Nicht alles ist Gold, was geschwiegen wird!


Klug zu reden, ist oft schwer, Klug zu schweigen, meist noch mehr.


Wohl besser ist’s, ohn’ Anerkennung leben
und durch Verdienst des Höchsten wert zu sein,
als unverdient zum Höchsten zu erheben,
groß vor der Welt und vor sich selber klein.


Quelle: "Die Lieder des Mirza Schaffy" - 1851


Durch bloße Lehren Sind nie die Menschen zu bekehren: Das gute Beispiel prägt allein Der Lehre Sinn dem Herzen ein.


Das Paradies der Erde
liegt auf dem Rücken der Pferde,
in der Gesundheit des Leibes
und am Herzen des Weibes.


Quelle: "Die Lieder des Mirza Schaffy" - 1851


Zu des Verstandes und Witzes Umgehung Ist nichts geschickter als Augenverdrehung.


Die Welt ist urteilslos.


Quelle: "Aus dem Nachlasse Mirza Schaffys" - 1878