Apho Logo


Ambrose Bierce

* 24.06.1842 - † nach dem 26.12.1913


Zitate von Ambrose Bierce

Insgesamt finden sich 434 Texte im Archiv.
Es werden maximal 12 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Entschlossenheit: Starrsinn, den wir billigen.


Liebe: die Torheit, einen anderen zu schätzen, bevor man sich selber kennt.


Politisches Bündnis: In der internationalen Politik die Vereinigung zweier Diebe, die ihre Hände so tief in den Taschen des anderen stecken haben, daß sie nicht unabhängig voneinander einen dritten ausplündern können.


Vernunft: Hang zum Vorurteil.


Köder: ein Präparat, das einen Haken genießbar macht. Der beste Köder ist Schönheit.


Dilemma: der Lohn der Konsequenz.


Ein Asket ist ein schwächlicher Charakter, der der Versuchung erliegt, sich ein Vergnügen zu versagen.


Belladonna ist im Italienischen eine schöne Frau, in unserer Sprache ein tödliches Gift. Ein schlagendes Beispiel dafür, daß die beiden Sprachen im Wesentlichen übereinstimmen.


Faulheit: sträfliche Gelassenheit bei einem Menschen niederen Standes.


Historiker: ein Breitspur? Klatschmaul.


Rezept: die Vermutung des Arztes, wie der Zustand eines Patienten mit dem geringsten Schaden aufrechtzuerhalten ist.


Prescription, n. A physician's guess at what will best prolong the situation with least harm to the patient.

Quelle: "The Devil's Dictionary" - "Des Teufels Wörterbuch"


Armut: Beißerchen für die Zähne von Reformratten. Die Anzahl von Plänen zu ihrer Abschaffung ist gleich der Menge von Reformern, die an ihr leiden, plus der Menge von Philosophen, die nichts von ihr wissen.


Poverty, n. A file provided for the teeth of the rats of reform. The number of plans for its abolition equals that of the reformers who suffer from it, plus that of the philosophers who know nothing about it.

Quelle: "The Devil's Dictionary" - "Des Teufels Wörterbuch"