Apho Logo


Honoré de Balzac

* 20.05.1799 - † 18.08.1850

Illustration mit dem Titel: Tolldreiste Geschichten
"Tolldreiste Geschichten"
Illustration von © Michael Blümel

Zitate von Honoré de Balzac

Insgesamt finden sich 674 Texte im Archiv.
Es werden maximal 15 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Die Intrige weckt weniger gegensätzliche Leidenschaften als das Talent, ihre stummen Machenschaften wecken niemandes Aufmerksamkeit.


Im Morgenland wird der Mann so wenig von den Frauen seines Harems geliebt, wie in Frankreich der Ehemann sicher ist, der Vater seiner Kinder zu sein.


Das "Seid fruchtbar und mehret euch" hat mit der Liebe nichts zu tun.


Quelle: "Physiologie der Ehe" - "Physiologie du mariage" (1829)


Es ist ein schöner Stand, Generaldirektor zu sein.


Von allen Leiden, die ein innerer Krieg über ein Land bringen kann, ist es das größte, daß eine der beiden Parteien sich zuletzt stets um Hilfe an das Ausland wendet.


Quelle: "Physiologie der Ehe" - "Physiologie du mariage" (1829)


Der Geiz beginnt, wo die Armut aufhört.


Quelle: "Verlorene Illusionen/Glanz und Elend der Kurtisanen" - "Les illusions perdues/Splendeurs et misères des courtisanes" (1837-43)


Kraft besteht nicht ohne Güte.


Quelle: "Geschichte der Dreizehn" - "Histoire des treize - II. La duchesse de Langeais" (1834)


Das Strafrecht ist von Leuten verfaßt, die das Unglück nicht gekannt haben.


Quelle: "Die Lilie im Tal"


Der Zufall ist der größte Romanschreiber in der Welt: Um fruchtbar zu sein, muß man ihn studieren.


Eine Frau, die von Herzen aus sehr glücklich ist, geht nicht mehr in Gesellschaft.


Quelle: "Physiologie der Ehe" - "Physiologie du mariage" (1829)


Resignation … ist ein täglicher Selbstmord.


Welcher Physiognomiker ist imstande, einen Charakter so schnell zu erfassen wie ein Hund, der sofort weiß, ob ein Fremder ihn liebt oder nicht? Das Gefühl umfaßt alle Dinge und überwindet den Raum.


Die Unbekannten rächen oft die Nichtigkeit ihrer Lage mit dem Hochmut ihrer Betrachtungsweise.


Eine Waffe ist alles, womit man verwunden kann, und von diesem Standpunkt aus betrachtet sind die Gefühle vielleicht die grausamste Waffe, von der der Mensch Gebrauch machen kann, um seinesgleichen zu treffen.


Quelle: "Physiologie der Ehe" - "Physiologie du mariage" (1829)


Man findet in den Gerichtshöfen nicht drei Richter, die über einen Gesetzesparagraphen einer Meinung wären.


Quelle: "Vater Goriot" - "Le Père Goriot" (1834-1835)