Apho Logo


Bhartrihari

* ca. 450 - † ca. 510


Zitate von  Bhartrihari

Insgesamt finden sich 9 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Einzig ziert die freie Rede Männer, die nicht unverständig. Andrer Schmuck ist all vergänglich, Dieser Schmuck allein beständig.


Die Trägheit ist des Menschen Feind, die seinen Leib erschlafft, die Arbeit ist sein bester Freund, sie gibt ihm neue Kraft.


Hier kosen sie, dort schaun sie hin, Den Dritten haben sie im Sinn, Und sie betrügen alle drei: Das ist der Weiber Liebestreu.


Ewig jung ist der Ruhm, den treffliche Dichter erringen, weder im Alter geschwächt, weder im Tode getilgt.


Spenden, Genießen, Verlieren, das sind die drei Wege des Reichtums, wer nicht gibt noch genießt, dem ist der dritte gewiss.