Apho Logo


Peter van Bohlen

* 09.03.1796 - † 06.02.1840


Zitate von Peter van Bohlen

Insgesamt finden sich 8 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Wer Dichtung nicht und Tonkunst ehrt,
Der ist des Namens Mensch nicht wert.
Denn, fehlen ihm auch Schwanz und Horn,
Er soltte fressen Gras und Dorn.


Quelle: "Die Sprüche des Bhartriharis"


Welchem die Kenntniß, Religion, Charakter und Weisheit fehlen, der wandelt als thier, meschlich gestaltet, dahin.


Quelle: "Die Sprüche des Bhartriharis"


Wenn die frommen Weisen Tugend lehren,
Muß man’s wie die heil’ge Schrift verehren.


Quelle: "Die Sprüche des Bhartriharis"


Wahrlich, das Glück ist ein Weib, und im Sturme wird es errungen, sei’s auf der Liebe Gebiet, sei’s mit dem Schwert in der Hand.


Quelle: "Die Sprüche des Bhartriharis"


Das ist ja der ewige Lauf der Welt, daß ihr zu bekritteln die Tugend gefällt.


Quelle: "Die Sprüche des Bhartriharis"