Apho Logo


Jules Amédée Barbey d’Aurevilly

* 02.11.1808 - † 23.04.1889


Zitate von Jules Amédée Barbey d’Aurevilly

Insgesamt finden sich 14 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Wer dem Körper die Beichte abnimmt, dringt bald zum Herzen vor.


Quelle: "Das Glück im Verbrechen"


Der Teufel lehrt die Frauen, was sie sind, oder vielmehr: sie lehren es den Teufel, falls er es noch nicht wissen sollte.


Quelle: "Das Glück im Verbrechen"


A Paris, lorsque Dieu y plante une jolie femme, le diable, en réplique, y plante immédiatemennt un sot pour l’entretenir.


Quelle: "Diabolische Geschichten" - "Les Diaboliques"


Wenn man in dieser herrlichen Zeit eine wahre Geschichte erzählt, meinen viele, der Teufel habe sie diktiert.


Sowie Gott in Paris eine schöne Frau entstehen läßt, schickt der Teufel als Antwort einen Narren, der sie aushält.


A Paris, lorsque Dieu y plante une jolie femme, le diable, en réplique, y plante immédiatement un sot pour l'entretenir.

Quelle: "Diabolische Geschichten" - "Les Diaboliques"