Apho Logo


Henri Barbusse

* 17.05.1873 - † 30.08.1935


Zitate von Henri Barbusse

Insgesamt finden sich 43 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Wenn sie es nur wollen, werden Arbeiter und Bauern gemeinsam die schöne Zukunft erschaffen. Sie müssen es nur wollen.


Quelle: "Der Ziegenhirt"


Wer alle Dinge erschafft, wer baut und pflügt, für andere in den Krieg ziehen muss, der ist auch imstande, den Frieden zu begründen und gerechte Gesetze aufzustellen.


Quelle: "Der Ziegenhirt"


Ist es möglich, daß ich nichts sei, wo es mich doch in manchen Augenblicken bedünkt, daß ich alles sei? Bin ich alles? Bin ich nichts?


Quelle: "Die Hölle" - "L`Enfer" (1908)


Nach diesem Kriege darf es keinen Krieg mehr geben! […] - Keinen Krieg mehr, keinen Krieg mehr! - Ja, es ist genug!


Quelle: "Das Feuer" - "Le Feu" (1920)


Kriegsgewinn! Dieses Wort allein richtet die ganze Gesellschaftsordnung und ist die Losung eines kapitalistischen Staates.


Quelle: "Der Schimmer im Abgrund. Ein Manifest an alle Denkenden"