Apho Logo


Albert Emil Brachvogel

* 29.04.1824 - † 27.11.1878


Zitate von Albert Emil Brachvogel

Insgesamt finden sich 30 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Bei allen Dingen, die gut enden, Ehre im Leben und Ruhe im Grabe bringen sollen, muß Gottes Stimme in uns erst ertönen, einer Trompete gleich, bevor wir sie anfangen.


Quelle: "Der Fels von Erz" - 1872


Heilloser in seinen Wirkungen ist nichts auf Erden, als die menschliche Leidenschaft.


Quelle: "Der Fels von Erz" - 1872


Haß wie Liebe, Weh wie Seligkeit fördern alles ideale Streben in der Welt.


Quelle: "Ein neuer Falstaff" - 1863


Die Kenntnis des Herzens ist die Weisheit Gottes!


Quelle: "Friedemann Bach" - 1858


Das wahre, einzige Glück in allen Lagen ist das, sich geliebt zu wissen, ein teures Wesen zu besitzen, mit dem wir in Leib und Seele eins sind!


Quelle: "Des Mißtrauens Opfer" - 1876