Apho Logo


Ida Boy-Ed

* 17.04.1852 - † 13.05.1928


Zitate von Ida Boy-Ed

Insgesamt finden sich 17 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Den Romanen, die unsere Nebenmenschen leben, glauben wir nie die Schuldlosigkeit. Das kommt vielleicht aus der Erkenntnis, daß wir alle von Adam und Eva abstammen, und uns vor der Sündenfälligkeit selbst nicht sicher fühlen.


Quelle: "Nicht im Geleise" - 1890


Die Kinderseele ist etwas so Zartes und Heiliges, daß man sie nur Lehrerkünstlern anvertrauen sollte.


Mit einem eifersüchtigen Mann haben Frauen immer Mitleid, mit einer eifersüchtigen Frau niemals.


Quelle: "Nicht im Geleise" - 1890


Man kann zufrieden und doch unbefriedigt sein, denn in dem Worte ›Zufriedenheit‹ klingt das Wort ›Entsagung‹ mit.


Die Liebe eines Weibes, das Lächeln eines Kindes sind dem Manne die Belohnung nach saurer Tagespflicht. Die Liebe, die er für das Weib empfindet, ist sein heiliges Eigentum.


Quelle: "Nicht im Geleise" - 1890