Apho Logo


Ferdinande Maria Theresia Freiin von Brackel

* 24.11.1835 - † 04.01.1905


Zitate von Ferdinande Maria Theresia Freiin von Brackel

Insgesamt finden sich 8 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Gottes Blumen können überall blühen!


Quelle: "Die Tochter des Kunstreiters" - 1877


An den Rhein, an den Rhein,
Geh’ nicht an den Rhein,
Mein Sohn, ich rathe dir gut;
Da geht dir das Leben zu freudig ein,
Da wächst dir zu wonnig der Muth.


Quelle: "Die Tochter des Kunstreiters" - 1877


Meine schwarze Kunst das ist mein Schmerz,
Mein Zauber ein gebrochenes Herz,
Und Einer weiß, warum.


Quelle: "Die Tochter des Kunstreiters" - 1877


Jedem ward das Recht, zu lieben; glücklich zu lieben -
ist ein göttlich Geschenk, das nur die Gnade erteilt.


Quelle: "Die Tochter des Kunstreiters" - 1877


Es kann ja nicht immer möglich sein,
Daß alles sich glücklich ende –
Und wenn die Sonne am höchsten steht,
Kommt immer die Sonnenwende.


Quelle: "Die Tochter des Kunstreiters" - 1877