Apho Logo


André Brie

* 13.03.1950


Zitate von André Brie

Insgesamt finden sich 396 Texte im Archiv.
Es werden maximal 12 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Stille Wasser sind tief oder vereist.


Vertrauen ist ein Kredit, der Wucherzinsen bringt.


Quelle: "Die Wahrheit lügt in der Mitte"
© André Brie


Zu den Erfahrungen der Geschichte gehört die Vergeßlichkeit gegenüber den Erfahrungen.


Man muß auch schweigen können, wer aber sagt – verschweigen?


Quelle: "Die Wahrheit lügt in der Mitte"
© André Brie


Wer anderen Steine in den Weg legt, baut ihnen noch lange keine Straße.


Quelle: "Die Wahrheit lügt in der Mitte"
© André Brie


Die Frauen sind das Ah und Oh der Gesellschaft.


Quelle: "Die Wahrheit lügt in der Mitte"
© André Brie


Man muß eine Wahrheit zerstören, wenn man sie zurechtbiegen will. Deshalb gibt es auch die krummen Wahrheiten.


Quelle: "Die Wahrheit lügt in der Mitte"
© André Brie


Für den Schwankenden bildet auch ein fester Boden nur eine unsichere Grundlage.


Der Stein der Weisen steckt in jeder Straße.


Quelle: "Die Wahrheit lügt in der Mitte"
© André Brie


Die Schlacht von Waterloo haben Tausende nicht überlebt, aber nur einem rechnet man sie als Niederlage an.


Quelle: "Die Wahrheit lügt in der Mitte"
© André Brie


Feigheit vor dem Feind verursacht weniger Niederlagen als Feigheit vor dem Freund.


Quelle: "Die Wahrheit lügt in der Mitte"
© André Brie


Die Ignoranten wollen einfach nicht sehen, wie blind sie sind.


Quelle: "Die Wahrheit lügt in der Mitte"
© André Brie