Apho Logo


André Brie

* 13.03.1950


Zitate von André Brie

Insgesamt finden sich 396 Texte im Archiv.
Es werden maximal 12 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Wir ziehen uns in uns selber zurück. Weiter zurück geht es nicht.


Quelle: "Die Wahrheit lügt in der Mitte"
© André Brie


Erfolg verleiht Flügel, doch er macht keine Engel.


Quelle: "Die Wahrheit lügt in der Mitte"
© André Brie


Mancher vergißt sich, nur um sich in Erinnerung zu bringen.


Quelle: "Die Wahrheit lügt in der Mitte"
© André Brie


Wenn der Ruhm verblaßt, erröten nur noch die Rühmenden.


Quelle: "Die Wahrheit lügt in der Mitte"
© André Brie


Das Kleinbürgertum schwankt schneller als seine Umwelt – daher befindet es sich gelegentlich mit ihr in Übereinstimmung.


Quelle: "Die Wahrheit lügt in der Mitte"
© André Brie


Grau ist jede schöngefärbte Theorie.


Quelle: "Die Wahrheit lügt in der Mitte"
© André Brie


Nichts ist aufregender als eine neue Erkenntnis, nichts langweiliger, als eine alte Erkenntnis, die sich neu gibt.


Wahrheiten können angenehm, aber auch unangenehm sein, nie aber unannehmbar.


Quelle: "Die Wahrheit lügt in der Mitte"
© André Brie


Diskussionen sind fruchtlos, wenn sie nicht auch Diskussionen verursachen.


Quelle: "Die Wahrheit lügt in der Mitte"
© André Brie


Wir haben Angst, Sinnloses zu tun und halten doch fälschlich die Angst für etwas Sinnloses.


Langmut? Das ist kein Mut, sondern Tollkühnheit.


Quelle: "Die Wahrheit lügt in der Mitte"
© André Brie


Tatsachen sprechen eine deutliche Fremdsprache.


Quelle: "Die Wahrheit lügt in der Mitte"
© André Brie