Apho Logo


Klara Bauer

* 23.06.1836 - † 29.06.1876


Zitate von Klara Bauer

Insgesamt finden sich 29 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Ein großer Schmerz verlangt nichts, als sich selbst überlassen zu bleiben; das bestgemeinte Wort klingt da leicht wie eine leere Banalität.


Nur wo Liebe ist, wohnt der Frieden.


Quelle: "Ein Dokument" Eduard Hallberger - 1878


Wir müssen nie versuchen, die Dinge gewaltsam aufzuhalten, sondern wir müssen ihnen unmerklich die uns zusagende Richtung geben. Ein feiner Spieler reserviert sich auch bei schlechten Karten die letzten Stiche.


Quelle: "Benedikta" Otto Janke Verlag - 1876


Der echte charaktervolle Mann verlangt nach weiblicher Ergänzung.


Quelle: "Benedikta" Otto Janke Verlag - 1876


Die Natur bedarf keiner Erläuterung; um ihre Schönheit zu verstehen, genügt ein offener Blick und ein empfängliches Gemüt.


Quelle: "Benedikta" Otto Janke Verlag - 1876