Apho Logo


Luise Baer

Daten zu diesem Autor waren nicht zu eruieren.


Zitate von Luise Baer

Insgesamt finden sich 85 Texte im Archiv.
Es werden maximal 7 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Ich kann wohl einem Menschen Unrecht tun, wenn ich ihn nicht verstehe; aber wenn ich ihn nicht verstehen will, so bin ich nachher selber schuld an meinem Leid.


Quelle: "Jahresgedanken einer Frau" Buchenbach-Baden: Felsen-Verlag - 1921


Durch Zusammensein mit lieben Freunden wird oft ein ganzes Heer von Erinnerungen wach.


Quelle: "Jahresgedanken einer Frau" Buchenbach-Baden: Felsen-Verlag - 1921


Oft reicht einem Menschen sein ganzes Leben nicht hin ›Vergessen‹ zu erlernen – und vielleicht wird eben dieser Mensch einst in einem einzigen Tage vergessen sein.


Quelle: "Jahresgedanken einer Frau" Buchenbach-Baden: Felsen-Verlag - 1921


Je höher der Gesellschaftskreis, um so mehr wird in der Unterhaltung Form über Inhalt stehen.


Quelle: "Jahresgedanken einer Frau" Buchenbach-Baden: Felsen-Verlag - 1921


Keine Grobheit, keine Beleidigung schmerzt wie eine formvolle gesellschaftliche Lüge aus liebem Munde; das sickert wie kaltes Eiswasser hinab ins heiße Herz – es soll nur kühlen, doch das Herz erstarrt daran.


Quelle: "Jahresgedanken einer Frau" Buchenbach-Baden: Felsen-Verlag - 1921


Wenn wir unseren Mitmenschen gönnten, was wir uns selber gönnen, so gäbe es weit mehr zufriedene glückliche Menschen.


Quelle: "Jahresgedanken einer Frau" Buchenbach-Baden: Felsen-Verlag - 1921


Es ist gut, daß unser Wissen nicht über den Tod hinaus reicht. Durch Wissen des Ewigen würden wir untauglich für das Zeitliche.


Quelle: "Jahresgedanken einer Frau" Buchenbach-Baden: Felsen-Verlag - 1921