Apho Logo


Luise Baer

Daten zu diesem Autor waren nicht zu eruieren.


Zitate von Luise Baer

Insgesamt finden sich 85 Texte im Archiv.
Es werden maximal 7 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Beim Menschen geht der Wille der Vorstellung weit voraus, allerdings nicht der bewußte, sondern der instinktive.


Quelle: "Jahresgedanken einer Frau" Buchenbach-Baden: Felsen-Verlag - 1921

Was du haben kannst, nimmst du nicht – und was du nicht haben kannst, darnach verlangt dir! Mann oder Weib – du bist ein Narr.


Quelle: "Jahresgedanken einer Frau" Buchenbach-Baden: Felsen-Verlag - 1921

Es gibt Regungen, die man nicht benennen, sondern nur empfinden, und auch nur empfindend erwidern kann.


Quelle: "Jahresgedanken einer Frau" Buchenbach-Baden: Felsen-Verlag - 1921

Liebe erzieht – durch sie werden wir.


Quelle: "Jahresgedanken einer Frau" Buchenbach-Baden: Felsen-Verlag - 1921

Dein Denken und Reden werde Wahrheit und Tat; Wirklich sollst du sein, nicht Schein.


Quelle: "Jahresgedanken einer Frau" Buchenbach-Baden: Felsen-Verlag - 1921

Ich kann wohl einem Menschen Unrecht tun, wenn ich ihn nicht verstehe; aber wenn ich ihn nicht verstehen will, so bin ich nachher selber schuld an meinem Leid.


Quelle: "Jahresgedanken einer Frau" Buchenbach-Baden: Felsen-Verlag - 1921

Schöne Menschen sind selten harmonisch, aber harmonische Menschen dünken uns immer schön.


Quelle: "Jahresgedanken einer Frau" Buchenbach-Baden: Felsen-Verlag - 1921