Apho Logo


Horst Büngener

* 05.03.1934 - † 26.10.2015


Horst Büngener wurde am 5. März 1934 in Döhringen/Ostpreußen geboren.

Büngener war Ingeniuer und lebte mit seiner Frau und Tochter in Leipzig.

Er schrieb Feuilletons, Kurzgeschichten und Aphorismen und veröffentlichte diese 1976 unter dem Titel "Eine Tankstelle voll Zeit: Feuilletons und Aphorismen" mit einem Geleitwort von Heinz Knobloch.

Horst Büngener starb am 26. Oktober 2015.

Foto des Autors: Horst Büngener
Quelle & Rechte:
Horst Büngener

Zitate von Horst Büngener

Insgesamt finden sich 25 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Eine Zeitungsumfrage ergab, daß alle Leser, die für die Ehe sind, für eine harmonische sind.


Quelle: "Eine Tankstelle voll Zeit" - 1976
© Horst Büngener


Endlich können die Frauen den Männern nachfühlen, wie schwer es ist, auf einem leitenden Posten ein bescheidener Mensch zu bleiben.


Quelle: "Eine Tankstelle voll Zeit" - 1976
© Horst Büngener


Du solltest ja nur dreißig Mark im Monat hergeben, sagte der Vater zum Sohn, also die Summe, die dir als Taschengeld früher lächerlich gering vorkam.


Quelle: "Eine Tankstelle voll Zeit" - 1976
© Horst Büngener


Mitunter wird Reden mit gutem Recht bezahlt, zum Beispiel in der Pädagogik.


Quelle: "Eine Tankstelle voll Zeit" - 1976
© Horst Büngener


Wenn, so Polgar, Druckfehler manchen Werken die Tiefe geben, warum wartet da der Autor auf den Setzer?


Quelle: "Eine Tankstelle voll Zeit" - 1976
© Horst Büngener