Apho Logo


Josef Butscher

* 04.04.1935


Josef Butscher wurde am 04. April 1935 in Konstadt (Oberschlesien) geboren.

Nach der Lehre zum Maler begann Butscher ein Theologiestudium und war von 1963 bis 1998 Pastor in Niedersachsen, Nordrhein- Westfalen und Baden-Württemberg.

Frühe Beschäftigung mit Literatur. Sein erstes Gedicht erschien in einer Zeitschrift als er 21 Jahre alt war. Es folgten Einzelveröffentlichungen von Artikeln, Kurzprosa, Meditationen, Gedichten und Aphorismen in Büchern, Zeitschriften, Kalendern, auf Karten und Tonträgern, im Hörfunk.

Außerdem wurden 24 eigene Titel in verschiedenen Verlagen publiziert. Eine große Anzahl von Texten ist vertont worden und in diversen Liederbüchern zu finden.

Josef Butscher ist verheiratet und Vater von drei Kindern.

Wachsen in der Liebe
"Wachsen in der Liebe"
bei uns im Apho-Shop

Zitate von Josef Butscher

Insgesamt finden sich 161 Texte im Archiv.
Es werden maximal 10 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Gottes Einladungen sind auf Rosenblätter geschrieben.


Quelle: "Exposé"
© Josef Butscher


Jede Rose ist ein Zeichen der Liebe.


Quelle: "Exposé"
© Josef Butscher


Einfallsreiche Gedanken sind nie am Ende – und wenn, lassen sie sich etwas einfallen.


Quelle: "Exposé"
© Josef Butscher


Wenn es dir gelungen ist, Bedrückendes zu vergessen, dann singe ein Loblied auf deine Vergesslichkeit!


Quelle: "Wachsen in der Liebe" - 2013 Saatkorn-Verlag
© Josef Butscher


Nottrauung

Weil der Papst nicht heiraten darf, traut er sich selbst.


Quelle: "Exposé"
© Josef Butscher


Liebe ist Saatgut für die Ewigkeit.


Quelle: "Wachsen in der Liebe" - 2013 Saatkorn-Verlag
© Josef Butscher


Manche leben trotz Designerwohnung im Dschungel.


Quelle: "Exposé"
© Josef Butscher


Gute Taten sind Gedanken, die sich in fleischgewordene Handwerker verwandelt haben.


Quelle: "Exposé"
© Josef Butscher


Nur wer die Bitternis der Verlassenheit kennt, weiß den Einklang der Seele mit Gott zu schätzen.


Quelle: "Exposé"
© Josef Butscher


Auch ein dunkler Tag ist Tag und nicht etwa Beweis dafür, dass es keine Sonne mehr geben würde. Gott, die Sonne des Lebens, bleibt.


Quelle: "Wachsen in der Liebe" - 2013 Saatkorn-Verlag
© Josef Butscher