Apho Logo


Hans Ulrich Bänziger

* 30.10.1938


Hans Ulrich Bänziger wurde am 30. Oktober 1938 in Zürich geboren. Nach dem Besuch des Wirtschaftsgymnasiums und der Dolmetscherschule. Anschliessend studierte Bänziger Psychologie und lehrte als Dozent an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften mit Schwerpunkt Systemtheorie und Familientherapie. Später folgte eine Ausbildung in systemischer Therapie am Zürcher Institut für Systemische Entwicklung und Fortbildung.

Daneben übersetzte er mehrerer Bücher und veröffentlichte seine eigenen Werke. 1994 wurde er an den Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb nach Klagenfurt eingeladen. Das Buch Ortlos/Interlaken wurde ins Italienische übersetzt und zweisprachig publiziert.

Veröffentlichungen:

  • Kippen in Klagenfurter Texte 1994, Erzählung, Piper)
  • Der Kopf sitzt uns im Nacken, Kurztexte und Aphorismen, Wolfbach)
  • Beschwörung, Prosatexte, Wolfbach)
  • Ortlos/Interlaken, Erzählungen, Wolfbach)
  • Plankton, Gedichte, Edition Howeg)
  • Senzaluogo Interlaken. Testo a fronte, Tararà Edizioni Verbania)
  • Gedanken lesen, Aphorismen, 2012 Wolfbach)

Foto des Autors: Hans Ulrich Bänziger
Quelle & Rechte:
aphorismen-archiv.de
Der Kopf sitzt uns im Nacken
"Der Kopf sitzt uns im Nacken"
bei uns im Apho-Shop
Überhaupt und kopfunter
"Überhaupt und kopfunter"
bei uns im Apho-Shop
Gedanken Lesen
"Gedanken Lesen"
bei uns im Apho-Shop

Zitate von Hans Ulrich Bänziger

Insgesamt finden sich 421 Texte im Archiv.
Es werden maximal 12 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Die Gegenwart zeitigt die Zeit.


Quelle: "Exposé"
© Hans Ulrich Bänziger

Das Fingerspitzengefühl wird langsam von der Hornhaut verdrängt.


Quelle: "Überhaupt und kopfunter. Aphorismen und Gedanken" (2009)
© Hans Ulrich Bänziger

Aus langem Zögern wächst allmählich die Unmöglichkeit.


Quelle: "Überhaupt und kopfunter. Aphorismen und Gedanken" (2009)
© Hans Ulrich Bänziger

Freiheit ist selten erfahrbar, da wir fast immer etwas müssen.


Quelle: "Exposé"
© Hans Ulrich Bänziger

Vieles kündet sich an, das nicht eintrifft.


Quelle: "Exposé"
© Hans Ulrich Bänziger

Tendenzen sind heute bereits Inhalte.


Quelle: "Überhaupt und kopfunter. Aphorismen und Gedanken" (2009)
© Hans Ulrich Bänziger

Mit dem Tempo nimmt auch der Schwindel zu.


Quelle: "Exposé"
© Hans Ulrich Bänziger

Die Nullen geraten leicht ins Kollern


Quelle: "Exposé"
© Hans Ulrich Bänziger

Das Unglück ist einfacher zu teilen als das Glück.


Quelle: "Überhaupt und kopfunter. Aphorismen und Gedanken" (2009)
© Hans Ulrich Bänziger

Immer wieder führt die Freiheit ins Gefängnis.


Quelle: "Exposé"
© Hans Ulrich Bänziger

Im Willen zur Macht wird jeder Zweig zur Rute


Quelle: "Exposé"
© Hans Ulrich Bänziger

Unsere Freiheit fällt immer auch auf andere.


Quelle: "Exposé"
© Hans Ulrich Bänziger