Apho Logo


Wolf Bergelt

* 04.10.1951


Wolf Bergelt lebt in Berlin und begreift das Sein als freie Selbstgestaltung, dessen Sinn Begegnung und „soziale Plastik" (Beuys) ist. Diese Haltung führte ihn auf Wege, wo Schaffens- und Erkenntnisfreude immer wieder kreative Regsamkeit gebiert, die er als Musiker, Forscher, Autor, Dichter und Begegnungswesen erlebt.

Foto des Autors: Wolf Bergelt
Quelle & Rechte:
© Wolf Bergelt

Zitate von Wolf Bergelt

Insgesamt finden sich 45 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Jeder Augenblick ist ein ganz großer Moment. Wenn wir gelernt haben, diese Kontinuität des Empfindens aufrecht zu erhalten, haben wir das Bewußtsein erlangt, was uns hinüber trägt.


Quelle: "Herzgeist"
© Wolf Bergelt


Kirchen sterben immer dann, wenn sie echte Religiosität nicht mehr verhindern können.


Quelle: "Herzgeist"
© Wolf Bergelt


Nur angesichts der totalen Ohnmacht entdecken wir die Auferstehung.


Quelle: "Herzgeist"
© Wolf Bergelt


Immer, wenn man "Gott" etwas Arbeit abnimmt, beginnt es ihn zu geben.


Quelle: "Herzgeist"
© Wolf Bergelt


Jeder, der entdeckt, das er gern etwas tun würde, wozu ihm die Zeit fehlt, befindet sich im Schicksalskrieg.


Quelle: "Herzgeist"
© Wolf Bergelt