Apho Logo


Jakob Boßhart

* 07.08.1862 - † 18.02.1924


Zitate von Jakob Boßhart

Insgesamt finden sich 197 Texte im Archiv.
Es werden maximal 10 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Es muß einer schon in vielen Stücken abgestorben sein, bis er sich alt fühlt. Der gesunde Geist kommt sich immer jung vor.


Quelle: "Bausteine zu Leben und Zeit" - Jakob Boßhart


Nur eine Sonne und so viele Augen!
Nur eine Welt und so viele betrachtende Seelen!


Quelle: "Bausteine zu Leben und Zeit" - Jakob Boßhart


Der Nationalismus ist die höchste Art des Hochmutes.


Quelle: "Bausteine zu Leben und Zeit" - Jakob Boßhart


Das Elend unserer Zeit ist, daß die Massen geistig und ethisch verarmen. Für ihren Magen ist jetzt besser gesorgt als vorher, aber ihre Seele ist leer.


Quelle: "Bausteine zu Leben und Zeit" - Jakob Boßhart


Wenn wir die Begeisterungsfähigkeit verloren haben, sind wir eigentlich am Ende.


Quelle: "Bausteine zu Leben und Zeit" - Jakob Boßhart


Der Gedanke ist in uns zuerst gleichsam in amorpher Gestalt. Man versucht ihn durch die Sprache auszudrücken, macht aber dabei beständig die Wahrnehmung, daß der Ausdruck den ursprünglichen Inhalt nicht genau wiedergibt. [...] Das ist der ewige Kampf mit der Sprache.


Quelle: "Bausteine zu Leben und Zeit" - Jakob Boßhart


Bei einem kühnen Schritt tritt man immer auf spitze Steine.


Quelle: "Bausteine zu Leben und Zeit" - Jakob Boßhart


Die Psychoanalyse ist ein Ersatz der Ohrenbeichte.


Die dramatisch wirksamste Schuld eines tragischen Helden ist die Untreue, begangen an seinem obersten Grundsatz.


Quelle: "Bausteine zu Leben und Zeit" - Jakob Boßhart


Rein durch das Leben zu gehen ist unmöglich. Aber sich zu reinigen ist möglich und höchstes Ziel.


Quelle: "Bausteine zu Leben und Zeit" - Jakob Boßhart