Apho Logo


Georg Büchner

* 17.10.1813 - † 19.02.1837


Zitate von Georg Büchner

Insgesamt finden sich 92 Texte im Archiv.
Es werden maximal 7 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Nur dem friedlichen Bürger gebührt von seiten der Gesellschaft Schutz.


Quelle: "Dantons Tod" - 1835


Puppen sind wir, von unbekannten Gewalten am Draht gezogen.


Quelle: "Dantons Tod" - 1835


O, eine sterbende Liebe ist schöner, als eine werdende.


Quelle: "Leonce und Lena" - 1836


Kräfte lassen sich nicht mitteilen, sondern nur wecken.


Ich werde mich indessen in das Gras legen und meine Nase oben zwischen den Halmen herausblühen lassen und romantische Empfindungen beziehen, wenn die Bienen und Schmetterlinge sich darauf wiegen, wie auf einer Rose


Quelle: "Leonce und Lena" - 1836


Der Mensch muß denken, und ich muß für meine Untertanen denken; denn sie denken nicht, sie denken nicht.


Quelle: "Leonce und Lena" - 1836


Ich glaub, wenn wir in den Himmel kämen, so müßten wir donnern helfen.