Apho Logo


Erhard Horst Bellermann

* 13.01.1937

Foto des Autors: Erhard Horst Bellermann
Quelle & Rechte:
aphoristiker-archiv.de

Zitate von Erhard Horst Bellermann

Insgesamt finden sich 1502 Texte im Archiv.
Es werden maximal 25 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Aus kluger Sicht schricht man von Dummheit nicht.


Quelle: "Dümmer for One", Aphorismen, Nonsens, Satieren, Verse
© Erhard Horst Bellermann


Ich kann alles, sogar lügen.


Quelle: "Veilchen, so weit das Auge reicht"
© Erhard Horst Bellermann


Wer gesund lebt, erhält vom Tod Rabatt.


Quelle: "Gedankenreich" Aphorismen, Sprüche und Gedichte
© Erhard Horst Bellermann


Viele Menschen, die überfahren wurden,
verlassen gerade eine Bank.


Quelle: "Gedankenreich" Aphorismen, Sprüche und Gedichte
© Erhard Horst Bellermann


Die an einem Strick ziehen sollen, ziehen oft lieber Leine


Quelle: "Gedankenreich" Aphorismen, Sprüche und Gedichte
© Erhard Horst Bellermann


Früher machte man es einfach so, heute nennt man das Logistik.


Quelle: "Dümmer for One", Aphorismen, Nonsens, Satieren, Verse
© Erhard Horst Bellermann


Bestimmte Termine sind immer unbestimmt.


Quelle: "Dümmer for One", Aphorismen, Nonsens, Satieren, Verse
© Erhard Horst Bellermann


Ein Fortgang ist nicht immer ein Fortschritt.


Quelle: "Dümmer for One", Aphorismen, Nonsens, Satieren, Verse
© Erhard Horst Bellermann


Wetter benimmt sich oft wie der Chef. Es macht, was es will, verursacht viel Wind, erzeugt ein eisiges Klima, beschwört Lawinen herauf, verdunkelt den Horizont, doch schlägt selten ein.


Quelle: "Veilchen, so weit das Auge reicht"
© Erhard Horst Bellermann


Es gibt Sorgen, die dich trösten,
treffen sie nicht deinen Nächsten.


Quelle: "Veilchen, so weit das Auge reicht"
© Erhard Horst Bellermann


Nach der Uhr sehen kostet immer Zeit.


Quelle: "Dümmer for One", Aphorismen, Nonsens, Satieren, Verse
© Erhard Horst Bellermann


Was bellt vor dem Jasmin?
Es ist der Hund, der Belljamin.


Quelle: "Veilchen, so weit das Auge reicht"
© Erhard Horst Bellermann


Beim Lebenslauf muß man nicht als erster durchs Ziel.


Quelle: "Gedankenreich" Aphorismen, Sprüche und Gedichte
© Erhard Horst Bellermann


Auch ohne Edelstein
kann man sehr edel sein.


Quelle: "Veilchen, so weit das Auge reicht"
© Erhard Horst Bellermann


Bezüglich Arm und Reich – ist heute gestern.


Quelle: "Gedankenreich" Aphorismen, Sprüche und Gedichte
© Erhard Horst Bellermann


Kommst du an mit Sorgen,
dann komme lieber morgen.


Quelle: "Dümmer for One", Aphorismen, Nonsens, Satieren, Verse
© Erhard Horst Bellermann


Heute klug und morgen dumm
ist das Individuum.


Quelle: "Dümmer for One", Aphorismen, Nonsens, Satieren, Verse
© Erhard Horst Bellermann


Die Glocken läuten
Der Mensch öffnet die Seele
Besinnung tritt ein


Quelle: "Gedankenreich" Aphorismen, Sprüche und Gedichte
© Erhard Horst Bellermann


Glaube nicht, was andere sagen. Sage nicht, was andere glauben.


Quelle: "Dümmer for One", Aphorismen, Nonsens, Satieren, Verse
© Erhard Horst Bellermann


Die Welt ist doch sehr schön,
für die, die es so sehn.


Quelle: "Schmetterlinge im Kopf" Gedanken in Reim und Prosa
© Erhard Horst Bellermann


Gedankenlos gewinnt nie.


Quelle: "Veilchen, so weit das Auge reicht"
© Erhard Horst Bellermann


Es steht auf dem Papier,
es stammt der Mensch vom Tier.
Die Tiere hier beisammen,
jedoch vom Menschen stammen.


Quelle: "Menschs Tierleben" Sati(e)rische Verse und Sprüche
© Erhard Horst Bellermann


Wer auf den Trichter kommt, kann auch durchfallen.


Quelle: "Veilchen, so weit das Auge reicht"
© Erhard Horst Bellermann


Der clevere Chef hat für die Verantwortung einen Stellvertreter.


Quelle: "Die Nackte W."
© Erhard Horst Bellermann


In Kluge und Dumme zu klassifizieren heißt, den Menschen aus den Augen zu verlieren.


Quelle: "Dümmer for One", Aphorismen, Nonsens, Satieren, Verse
© Erhard Horst Bellermann