Apho Logo


Ludwig Bechstein

* 24.11.1801 - † 14.05.1860


Zitate von Ludwig Bechstein

Insgesamt finden sich 19 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Die Hauptsache ist, dass jeder seine Pflicht erfülle, dass Leben schön genieße - und wenn er ein Poet von Gottes Gnaden ist, erfreue und nütze.


Dem Unersättlichen in jeglichem Genuß
wird selbst das Glück zum Überdruß.


Gelassenheit kann man lernen. Man braucht dazu nur Offenheit, Motivation, ein bißchen Ausdauer und vor allem Bereitschaft, sich von den alten, eingefahrenen Bahnen zu lösen, in denen unser Denken und Handeln sich häufig bewegt.


Ein lauteres Gold ist Freundschaft, ein seltner Edelstein;
Zwei Muschelschalen schließen die Wunderperle ein;
Die Schalen sind zwei Herzen, die fest zusammenhalten;
Wer ihren Hort will rauben, muß erst die Herzen spalten.


Philosophie ist ein ewiger, hoher, tiefblauer Äther, undurchdrungen und endlos.