Apho Logo


Walter Benjamin

* 15.07.1892 - † 26.09.1940


Zitate von Walter Benjamin

Insgesamt finden sich 9 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Bücher und Dirnen kann man ins Bett nehmen.


Quelle: "Einbahnstrasse" Rowohlt - Berlin 1928
©Walter Benjamin


In der Liebe suchen die meisten ewige Heimat. Andere, sehr wenige aber, das ewige Reisen.


Das Leben ist Bewegung, und diese Bewegung dirigiert von dem, was den Menschen bewegt: Ehrgeiz, Macht, Vergnügen.


Es ist von jeher eine der wichtigsten Aufgaben der Kunst gewesen, eine Nachfrage zu erzeugen, für deren volle Befriedigung die Stunde noch nicht gekommen ist.


Quelle: "Das Kunstwerk im Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarkeit." Frankfurt a.M. - 1966
©Walter Benjamin


Alle Bemühungen um die Ästhetisierung der Politik gipfeln in einem Punkt. Dieser eine Punkt ist der Krieg.


Quelle: "Das Kunstwerk im Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarkeit." Frankfurt a.M. - 1966
©Walter Benjamin