Apho Logo


Johann Amos Comenius

* 28.03.1592 - † 15.11.1670


Zitate von Johann Amos Comenius

Insgesamt finden sich 43 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Die Erkenntnis der Dinge ist vollkommen, wenn sie vollständig, wahr und geordnet ist.


Es gibt eine goldene Regel, die man dem Jüngling immer wieder neu auffrischen muß: Nicht zu viel; so daß man überall diesseits der Übersättigung und des Überflusses Halt macht.


Was soll man von den Auslegern des Gesetzes, den Rechtsgelehrten sagen? Vermindern oder vermehren sie die Schwierigkeiten dieses Studiums? Man sagt, sie täten das erstere, aber die Tatsachen reden dagegen. Wieviel hundert und hundertmal hundert Bände werden vollgeschrieben, wieviele Gelehrte werden in jedem Band herangezogen, dass man sich wie durch einen dichten Urwald und dorniges Gestrüpp hindurcharbeiten muss.


Quelle: "Das einzig Notwendige" - 1668


Schulen sind Produktionsstätten der Menschlichkeit, sofern sie bewirken, dass aus Menschen wirklich Menschen werden.


Quelle: "Große Unterrichtslehre" - 1657


Doch so viel ist gewiss, dass sowohl das Leben an der Seite eines Weibes als auch ohne Weib trübselig ist und dass, wenn sie auch noch so gut gerät, der süße Kelch viel Bitterkeit enthält.


Quelle: "Das Labyrinth der Welt und das Paradies des Herzens" - 1631