Apho Logo


Johann Amos Comenius

* 28.03.1592 - † 15.11.1670


Zitate von Johann Amos Comenius

Insgesamt finden sich 43 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Ein viertes großes Labyrinth des menschlichen Verkehrs ist der eitle Stolz auf Titel und das doch nur rein äußerliche, pomphafte Gepränge der Zeremonien, das immer mehr zunimmt und doch nur ein wertloser, vergänglicher Tand ist. So weit ist es schon gekommen, dass fast niemand mehr etwas Ernstes treibt, sondern beinahe alle sich mit Possen abgeben. Überall herrscht mehr Heuchelei und Schmeichelei als Wahrhaftigkeit.


Quelle: "Das einzig Notwendige" - 1668


Erfahrung und Menschenkenntnis sind die beiden Hauptquellen der Klugheit. Geschichte aber ist die Summe der Erfahrungen und der Menschenkunde.


Es ist ein Gesetz der Menschlichkeit, daß, wenn einer irgend welche Hilfe für die leidenden Angelegenheiten des Nächsten kennt, er solche zu bringen nicht unterläßt.


Klugheit wird man aus einem guten Unterricht schöpfen, wenn man die wahren Unterschiede der Dinge und des Wertes der Dinge erlernt.


Doch so viel ist gewiss, dass sowohl das Leben an der Seite eines Weibes als auch ohne Weib trübselig ist und dass, wenn sie auch noch so gut gerät, der süße Kelch viel Bitterkeit enthält.


Quelle: "Das Labyrinth der Welt und das Paradies des Herzens" - 1631