Apho Logo


Philip Dormer Stanhope Chesterfield

* 22.09.1694 - † 24.03.1773


Zitate von Philip Dormer Stanhope Chesterfield

Insgesamt finden sich 143 Texte im Archiv.
Es werden maximal 10 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Eitelkeit ist jedem umso abstoßender und empörender, als jeder ohne Ausnahme Eitelkeit besitzt, und zwei Eitelkeiten können einander niemals lieben.


Frauen bestimmen über das vorteilhafte oder ungünstige gesellschaftliche Renommee aller jungen Männer bei ihrem Eintritt in die Welt. Bestich sie mit inständiger Aufmerksamkeit, guter Lebensart und Schmeicheleien.


Quelle: "Briefe an seinen Sohn Philip Stanhope über die anstrengende Kunst ein Gentleman zu werden" -


Kritik ist ein Regenschirm, den man bei Sonnenschein leicht bekommt, aber beim ersten Regentropfen zurückgeben muß.


Das sicherste Kennzeichen eines gesunden, starken Charakters ist, in jeder Sache die festgesetzten Grenzen ausfindig zu machen, über die diesseits und jenseits nichts weiter recht ist. Sie werden durch eine sehr zarte Linie bezeichnet, die bloß guter Verstand und Aufmerksamkeit entdecken kann, und die für gemeine Augen viel zu fein ist.


Quelle: "Briefe an seinen Sohn - London" - 10. Januar 1749


Da der größte Teil der Menschen so schwachsinnig ist, an diesen kleinen Dingen Geschmack zu finden, so sind die, welche sich weigern, ihnen um so wohlfeilen Preis gefällig zu sein, in meinen Augen noch schwachsinniger als jene.


Quelle: "Briefe an seinen Sohn - Bath" - 29. September 1746


Nimm den Ton der Gesellschaft an, in der du bist! Maße dir nicht an, ihn anzugeben! Sei ernsthaft, lustig, sogar kurzweilig, je nachdem du die Stimmung deiner Gesellschaft findest! Das ist eine Gefälligkeit, die jeder einzelne der Mehrzahl schuldig ist.


Quelle: "Briefe an seinen Sohn - London" - 16. Oktober 1747


Wenn im Herzen keine Bosheit ist, so sind immer Heiterkeit und Leichtigkeit in Miene und Manieren.


Quelle: "Briefe über die anstrengende Kunst, ein Gentleman zu werden"


Ein gewisses Maß an Förmlichkeit ist ein notwendiger Schutzwall im Umgang ebenso wie in der Religion: Er hält die Zudringlichen und Unverschämten in gehörigem Abstand und ist für den verständigen und wohl erzogenen Teil der Menschheit ein geringes Hindernis.


In Gesellschaft sind die liebenswürdigsten Talente Fröhlichkeit und gute Laune, denn obwohl sie nicht notwendig Gutmütigkeit und gute Lebensart einschließen, machen sie diese doch sehr gut nach, und das ist alles, was in gemischter Gesellschaft verlangt wird.


Quelle: "Briefe an seinen Sohn Philip Stanhope über die anstrengende Kunst ein Gentleman zu werden" -


Scherze niemals mit Leuten, wenn du siehst, dass sie gerade ernst und nachdenklich sind.


Quelle: "Briefe an seinen Sohn Philip Stanhope über die anstrengende Kunst ein Gentleman zu werden" -