Apho Logo


Baldessare Castiglione

* 06.12.1478 - † 02.02.1529


Zitate von Baldessare Castiglione

Insgesamt finden sich 15 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Oft muß ich über Leute lachen, die ohne zwingende Aufrichtigkeit von sich Dinge berichten, die, wenn auch ohne ihre Schuld geschehen, dennoch geeignet sind, auf ihre Ehre einen Schatten fallen zu lassen.


Quelle: "Der Hofmann" - 1907


Überall verzehren sich die Damen in der Sehnsucht, schön zu sein, oder, wenn das nicht möglich ist, wenigstens für schön zu gelten; versagt daher die Natur irgendwie, so sind sie gezwungen, zur Kunst Zuflucht zu nehmen.


Quelle: "Der Hofmann" - 1907


Dabei hüte der Hofmann sich jedoch vor der abstoßenden Hoffart und Unbilligkeit jener Leute, die nur deshalb der Tat andrer keine Anerkennung spenden, weil sie sich einbilden, sie selbst hätten sie weit besser durchgeführt, und sie mit Stillschweigen übergehen, als ob sie jeder Erwähnung unwert wäre, ein Benehmen, wodurch sie zu verstehen geben wollen, dass Ihnen niemand das Wasser reichen, geschweige denn die Tiefe ihres Wesens auch nur ahnen könne.


Quelle: "Der Hofmann" - 1907


Wenn sie aber mit sich zu Rate gingen, was ihnen zu wissen und zu tun fromme, so stritten sie, ebenso wie sie ums Herrschen streiten, darüber, nicht herrschen zu müssen, weil sie erkennen würden, was es für eine abscheuliche und gefährliche Sache ist, wenn die Untertanen, die beherrscht werden, gescheiter sind als die Fürsten, die sie beherrschen.


Quelle: "Der Hofmann" - 1907


Wenn man dem Irrenden zu viel verzeiht, begeht man Ungerechtigkeit gegenüber dem nicht Irrenden.