Apho Logo


Andreas Dunker

* 28.11.1967


Andreas Dunker wurde am 28. November 1967 in Wimbern viel zu früh untergewichtig geboren. Seitdem hat er seinen Hauptwohnsitz im Elternhaus im westfälischen Wickede an der Ruhr und gedieh dort prächtig.

Zwischendurch war er im schönen Münster zum Studium und im katholischen Paderborn zur Ausbildung und Arbeit.Einen Heiligenschein hat er dadurch nicht bekommen. Weitere Beschäftigungsstationen waren Ibbenbüren im Tecklenburger Land und die Ruhrgebietsmetropole Dortmund.

Nach dem Studium der Politikwissenschaften und Soziologie sowie Volkskunde und redaktioneller Tätigkeit hat er sich auf das Themenfeld "Cartoons und Karikaturen" spezialisiert: mit Beiträgen in Fachzeitschriften sowie mit Büchern und Ausstellungen. Schließlich hat er ja sonst im Leben nicht viel zu lachen.

Journalistisches Blut geleckt hat der zeitlebens als Brillenträger in die Welt blickende Dunker bereits nach seinem ersten Artikel 1984 in der Lokalpresse. Am kreativsten arbeitet "ad" (so sein Zeitungskürzel) unter zeitlichem Druck an chaotischen Schreibtischen, gern auch zu Zeiten, zu denen andere die Freizeit oder die Nachtruhe genießen.

2001 kam der Single auf den Hund, der seitdem eindeutig der Herr im Hause ist.

Zudem ist er Geschäftsführer der "ad medien GmbH", einer Bildagentur und eines Verlages für Cartoon und Karikatur sowie Satire.

Foto des Autors: Andreas Dunker
Quelle & Rechte:
aphorismen-archiv.de

Zitate von Andreas Dunker

Insgesamt finden sich 135 Texte im Archiv.
Es werden maximal 10 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Nach der Wahl von Angela Merkel zur mächtigsten Frau der Bundesrepublik muss die These "Macht macht sexy" möglicherweise nochmals überprüft werden.


Quelle: "Der Kanzler(in). Männer, Machtpoker, Miss-Wahl."
© Andreas Dunker


Wer sich mit Pferdegebiss, Habichtsnase, Hühneraugen, Hasenohren und Stiernacken pudelwohl fühlt, sollte zum Tierarzt gehen und prüfen lassen, ob er einen Vogel hat oder ein Esel ist.


Quelle: "ZAHNSCH(M)ERZ.Satirische Zeichnungen und Zitate mit (Ge)Biss."
© Andreas Dunker


Von der bayerischen "Jeanne d'Arc" hat sich Gabriele Pauli zur "Femme fatale" der CSU entwickelt.


Quelle: "Äh ...dmund Stoibär. Der CSU-Spezi und bayerische Landesfürst im Spiegel der Karikatur."
© Andreas Dunker


Zu viel Fernsehen führt zur Kurzsichtigkeit.


Quelle: "Medienmacher. Satirische Zeichnungen und Zitate."
© Andreas Dunker


Bildlich enthüllt die Karikatur soziale Missstände, die sprachlich wohl kaum so griffig gefasst werden könnten. Wesen der Karikatur ist es, die Dinge auf den Punkt zu bringen und eine Situation sowie den dazugehörigen Hintergrund in wenigen Strichen zu skizzieren. aus: Eigentore. Deutschland zwischen Wirtschaftskrise, Wahlkampf und Fußballfieber


Quelle: "Medienmacher. Satirische Zeichnungen und Zitate."
© Andreas Dunker


Bei leeren Kassen werden die Füllungen immer teurer.


Quelle: "ZAHNSCH(M)ERZ.Satirische Zeichnungen und Zitate mit (Ge)Biss."
© Andreas Dunker


Wer den Sturz des bayerischen Ministerpräsidenten als Königsmord bezeichnet, der erkennt indirekt an, dass in Bayern keine Demokratie herrscht.


Quelle: "Äh ...dmund Stoibär. Der CSU-Spezi und bayerische Landesfürst im Spiegel der Karikatur."
© Andreas Dunker


Karikaturen zu beschreiben ist als wolle man Salz würzen.


Quelle: "Medienmacher. Satirische Zeichnungen und Zitate."
© Andreas Dunker


Zahnpasta in der Jugend oder Astronautenkost im Alter. – Irgendwann muss jeder mal auf die Tube drücken ...


Quelle: "ZAHNSCH(M)ERZ.Satirische Zeichnungen und Zitate mit (Ge)Biss."
© Andreas Dunker


Bei Themen, bei denen sich der "normale" Bürger manchmal fragt, ob er noch lachen soll oder eigentlich schon weinen müsste, gelingt es dem guten Karikaturisten stets aufs Neue, die Dinge so darzustellen, dass der Betrachter schlussendlich doch schmunzeln muss.


Quelle: "Medienmacher. Satirische Zeichnungen und Zitate."
© Andreas Dunker