Apho Logo


Felix Dahn

* 09.02.1834 - † 03.01.1912


Zitate von Felix Dahn

Insgesamt finden sich 22 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Kein Meister trägt so stolzen Sinn:
– Er findet seine Meisterin.


Es eignet jedem unwissenschaftlichen Streit, die reine und ruhige Sprache der Wissenschaft zu trüben und zu stören durch leidenschaftliche, gehässige, grobe Wendungen.


Dichten ist zeugen. Die gleiche Heißglut,
die das Leben zeugt, zeugt das Lied.


Alles verzeihen dir die Frau’n auf Erden,
Nur nicht das Vergessen-Werden.


Nur jener Trunk behaget fein,
Den Mundschenk Frohmut schenket ein.