Apho Logo


Felix Dahn

* 09.02.1834 - † 03.01.1912


Zitate von Felix Dahn

Insgesamt finden sich 22 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Ein Perlenkranz von Frauenthranen,
– Den Schmuck soll sich kein Mann ersehnen!


Mutterliebe ist ein ehern Band, das ewig schmerzend bindet.


Alles opfern muß der Mann dem Volk,
auch die Freude des Lebens: die Liebe.


Wehe dem Menschen, der grübeln muß, und doch –
unter Grübeln und Zweifeln kommt oft ein hehres Ahnen.


Es liegt in der Natur alles Dogmatismus, den Vorschritt nur so lange zu wollen und zu fördern, bis der Sieg der Anschauungen entschieden ist. Sobald die Kulturarbeit darüber hinauszugehen sich anschickt, wird er ihr unerbittlicher Gegner.