Apho Logo


Nikolai Alexandrowitsch Dobroljubow

* 05.02.1836 - † 29.011.1861


Zitate von Nikolai Alexandrowitsch Dobroljubow

Insgesamt finden sich 27 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Wir fordern, dass die Erziehung bestrebt sei, aus dem Menschen ein Wesen zu machen, das nicht aus Gewohnheit sittlich ist, sondern aus Einsicht und Überzeugung.


Quelle: "Über die Bedeutung der Autorität in der Erziehung"


Beim unbedingten Gehorsam gehört der Sieg gewöhnlich der äußeren Kraft, und dieser Umstand muss unvermeidlich zu einer Abtötutig der inneren Tatkraft führen und einem jede Lust nehmen, äußeren Einflüssen entgegenzuarbeiten.


Quelle: "Über die Bedeutung der Autorität in der Erziehung"


Der Luxus ist ... wahrhaftig eine der hauptsächlichen Äußerungen gesellschaftlicher Unsittlichkeit, doch durchaus nicht deswegen, weil er den Menschen verwöhnt, schwächt, seine Gedanken von erhabenen Ideen auf materielle Genüsse ablenkt usw. Ganz und gar nicht - er ist ein Anzeichen sozialer Unsittlichkeit, weil er auf jene traurige Lage der Gesellschaft hinweist, bei der Blut und Schweiß vieler Schaffenden für den Unterhalt eines einzelnen Schmarotzers vergossen werden müssen.


Quelle: "Ausgewählte pädagogische Schriften"


Wir fordern, daß die Erziehung bestrebt sei, aus dem Menschen ein Wesen zu machen, das nicht aus Gewohnheit sittlich ist, sondern aus Einsicht und Überzeugung.


Quelle: "Lob der Erziehung. Aphorismen für Pädagogen" Hrsg. Winfried Hönes, Wiesbaden - 1988


Der Despot ist immer bemüht, zu beweisen, dass ihm niemand etwas zu sagen hat, er jedoch alles tun kann, was er will.


Quelle: "Das finstere Reich"