Apho Logo


Volker W. Degener

* 12.06.1941


Volker W. Degener wurde am 12. Juni 1941 in Berlin geboren.

Degener wuchs in Bochum und Düsseldorf auf und arbeitete im nordrheinwestfälischen Polizeidienst, zuletzt als Pressesprecher in Herne und als Sprecher des Polizeipräsidenten Bochum.


Zitate von Volker W. Degener

Insgesamt finden sich 144 Texte im Archiv.
Es werden maximal 10 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Nichts kommt uns so teuer zu stehen wie wohlfeile Ratschläge.


Quelle: "Denk von mir, was du willst" - 2008
© Volker W. Degener


Den Himmel auf Erden findest du, sobald dein Kopf die Schwerkraft verliert.


Quelle: "Denk von mir, was du willst" - 2008
© Volker W. Degener


Manche Umwege führen direkt heim.


Quelle: "Denk von mir, was du willst" - 2008
© Volker W. Degener


Das Körnchen Wahrheit wird leicht zum Sand im Getriebe.


Quelle: "Mit Gesten und Gästen" - 2013
© Volker W. Degener


Armut bleibt lieber allein zu Haus.


Quelle: "Denk von mir, was du willst" - 2008
© Volker W. Degener


Tröstlich: Für krumme Sachen muss man anschließend gerade stehen.


Quelle: "Mit Gesten und Gästen" - 2013
© Volker W. Degener


Immer von ihm wissen, heißt nicht, den Tod erwarten.


Quelle: "Denk von mir, was du willst" - 2008
© Volker W. Degener


In der Ehe war mein Ex nie unterhaltsam. Dafür zahlt er jetzt munter meinen Unterhalt.


Quelle: "Denk von mir, was du willst" - 2008
© Volker W. Degener


Nicht erst im Alter fällt der Blick zurück meist leichter als der Blick nach vorn.


Quelle: "Denk von mir, was du willst" - 2008
© Volker W. Degener


Der Trost des Alters ist die Erkenntnis, dass sich jede Generation auf eine andere Art betrügen lässt.


Quelle: "Denk von mir, was du willst" - 2008
© Volker W. Degener