Apho Logo


Demetrius Degen

* 1948


Demetrius Degen, 1948 geboren und in einem gutbürgerlichen Elternhaus aufgewachsen, besuchte die Volksschule und absolvierte 2 handwerkliche Lehren (Konditor und Koch) mit Auszeichnung.Schon mit 18 Jahren verließ er das Elternhaus und strebte seine berufliche Karriere an. Durch seine Tätigkeit hatte er die Möglichkeit, die Welt kennen zu lernen, was er auch reichlich nutzte.

Mit 26 Jahren schloss er eine Ehe, aus der 2 Kinder hervor gingen. Er baute ein Haus und machte sich selbständig. Sein Denken galt nur noch der Karriere, dem Haus, dem Betrieb und der Familie – bis sich sein wahres Selbst meldete und er den Entschluss fasste, diese Art von Leben aufzugeben, um seinem Innersten zu folgen.

1986 reichte er die Scheidung ein und widmete sich ernsthaft seiner geistigen Entwicklung. Er wollte nicht glauben, er wollte Wissen.Sein materielles Leben verlief weiterhin sehr abwechslungsreich, mit Höhen und Tiefen und insgesamt ist er wohl ca. 30 mal umgezogen.

Februar 2001 kam sein erstes Buch "Zum Sinn des Lebens" in den Buchhandel.Ernsthaft interessierten Menschen gab er dann Kurse per E- Mail, in denen dem Interessenten weitere Fragen ganz persönlich beantwortet wurden. Diese Kurse gingen über viele Monate bis Jahre und halten teilweise noch als "Wegbegleitung" an. Aus den wichtigsten und interessantesten Fragen entstanden zwei weitere Bücher, "Fragen des Lebens 1 + 2"

Foto des Autors: Demetrius Degen
Quelle & Rechte:
Demetrius Degen

Zitate von Demetrius Degen

Insgesamt finden sich 262 Texte im Archiv.
Es werden maximal 12 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Der Stumpfsinn unserer Gesellschaft ist leicht daran zu erkennen, daß zur Wahrnehmung immer grellere Medien notwendig sind. Die Musik wird immer schneller aggressiver und lauter, die Filme immer brutaler und zerstörerischer, die Werbung psychologisch immer intensiver und aufdringlicher.


Quelle: "Exposé"
© Demetrius Degen


Wenn man in den heutigen Medien sieht, welche "geistigen Tiefflieger" - deren IQ im besten Falle der einer Eintagsfliege entspricht - hochgejubelt werden, und wenn man zusieht, wie die Masse des Volkes dazu auch noch begeistert applaudiert, muß man froh sein, daß man weder zur Masse, noch zu den Bejubelten gehört.


Quelle: "Exposé"
© Demetrius Degen


Erst im Materiellen am Boden zerstört, wird das Geistige wieder entstehen.


Quelle: "Exposé"
© Demetrius Degen


Der Geist der Massen schützt sich gegen die Überflutung von Informationen. In früheren Zeiten gab es wenig Informationen, und der Mensch hatte Zeit über die Information SELBST nachzudenken. Heute werden die Informationen entweder ohne Interesse unbeachtet gelassen, oder bei Interesse BLIND angenommen. Nur die WENIGSTEN nehmen sich noch die Zeit und Muse, über eine Information SELBST nachzudenken.


Quelle: "Exposé"
© Demetrius Degen


Der VOR - Teil, ist nur ein Teil des Ganzen, wird aber angestrebt. Der NACH - Teil ist nur ein Teil des Ganzen, wird aber vermieden.


Quelle: "Exposé"
© Demetrius Degen


Was ist die Aufgabe der Politik? Dem Menschen mehr Zufriedenheit zu geben, oder mehr Luxus? Die ganze Wissenschaft und Technik hat nur den Luxus verbessert, aber die Zufriedenheit der Menschen ist gesunken.


Quelle: "Exposé"
© Demetrius Degen


Durch Egoismus und persönlicher ICH-Darstellung, ist die ganze Welt VERSTIMMT. Daher wird es höchste Zeit, daß jemand kommt, der diese Welt NEU STIMMEN kann.


Quelle: "Exposé"
© Demetrius Degen


Die "Großen" räumen große Fehler ein - und es passiert nichts. Die "Mittleren" gestehen mittlere Fehler ein - und werden Befördert. Doch die "Kleinen" machen kleine Fehler - und werden bestraft.


Quelle: "Exposé"
© Demetrius Degen


Was nur in Büchern gelesen, und nicht aus dem Selbst verstanden wurde, geht nicht in das Bewusstsein über. Darum ist jede Selbstsuggestionen wie "Ich bin göttlich", nur Futter für das Ego, und eine Illusionen im Hirn.


Quelle: "Exposé"
© Demetrius Degen


Jetzt verstehe ich auch die Aussage des Lao-Tse: "Stellt das Lernen ein". In alten Zeiten hatten die Menschen wenig Wissen, aber sie konnten noch selbst logisch denken. Heute haben die Menschen viel Wissen, doch sie können weder selbst, noch logisch denken. Zu viel Wissen verhindert, daß der Mensch noch SELBST über etwas nachdenkt.


Quelle: "Exposé"
© Demetrius Degen


Das, was im allgemeinen als Liebe bezeichnet wird, ist Liebe, die der Person oder dem Eigennutz dient. Diese Liebe ist noch sehr weit von der universellen Liebe entfernt. Universelle Liebe ist selbstlose Liebe - wie wahre und ursprüngliche Mutterliebe.


Quelle: "Exposé"
© Demetrius Degen


Gesundheit ist nicht alleine das Ergebnis von Sport und gesunder Ernährung, sondern in erster Linie das Ergebnis einer gesunden geistigen Lebenseinstellung.


Quelle: "Exposé"
© Demetrius Degen