Apho Logo


Wolfram von Eschenbach

* vermutlich um 1160/80 - † vermutlich um 1220


Zitate von Wolfram von Eschenbach

Insgesamt finden sich 19 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Nun haltet euch an meinen Rat!
Der scheidet Euch von Missetat.
So hört! Um edel zu empfinden,
Lasst Scham nicht aus der Seele schwinden.


Quelle: "Parzival"


Heilung bedeutet, daß der Mensch erfährt, was ihn trägt, wenn alles andere aufhört, ihn zu tragen.


Hat ein Herz getreue Sinne,
so wird’s nimmer frei von Minne,
sei’s zur Wonne, sei’s zur Pein;
wahre Minn’ ist Treu allein.


Verständig seid so im Geben als auch im Behalten.


Eins achte ferner nicht gering:
Wo eines guten Weibes Ring
Du kannst erwerben und ihr Grüßen,
So nimm’s; es wird dir Leid versüßen.
Küsse keck das holde Weib
Und drück es fest an deinen Leib.
Denn das gibt Glück und hohen Mut,
Sofern sie züchtig ist und gut.


Quelle: "Parzival"