Apho Logo


Ulrich Erckenbrecht

* 13.04.1947


Ulrich Erckenbrecht wurde am 13. April 1947 in Heidelberg geboren, wuchs in der Nähe von Kassel auf, studierte in Frankfurt am Main, lebte zwei Jahre in Göttingen, zwei Jahre in Italien, drei Jahre in der Schweiz und wohnt seit 1989 in der Hauptstadt seiner nordhessischen Heimat, in Kassel.

Der Muriverlag wurde am 1.Dezember 1979 von Ulrich Erckenbrecht als Selbstverlag gegründet. Ulrich Erckenbrecht nannte seinen Verlag "Muriverlag" in Erinnerung an Walter Benjamin, der in dem Schweizer Ort Muri bei Bern die satirische "Universität Muri" gründete. Ulrich Erckenbrecht veröffentlichte auch unter dem Pseudonym Hans Ritz.

KATZENKÖPPE
"KATZENKÖPPE"
DIVERTIMENTI
"DIVERTIMENTI"

Zitate von Ulrich Erckenbrecht

Insgesamt finden sich 732 Texte im Archiv.
Es werden maximal 15 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Ich glaube, daß ich nichts weiß,
aber ich weiß, daß ich nichts glaube.


Quelle: "Divertimenti-Wortspiele-Sprachspiele-Gedankenspiele" -Muriverlag
© Ulrich Erckenbrecht

Es geht nicht darum, das Beste zu verwirklichen, sondern darum, das Schlimmste zu verhindern.


Quelle: "Divertimenti-Wortspiele-Sprachspiele-Gedankenspiele" -Muriverlag
© Ulrich Erckenbrecht

(Gizeh)

Selbst die Sphinx
ist nur ein Dings.


Quelle: "Elefant Kette Fuß bunne" - 2003
© Ulrich Erckenbrecht

Die Frage »Sein oder Nichtsein« läuft über kurz oder lang auf die Frage hinaus: »Schwein oder Nichtschwein«.


Quelle: "Katzenköppe"
© Ulrich Erckenbrecht

Gebrauchslyrik: Der Zweck heiligt die Mittelmäßigkeit.


Quelle: "Divertimenti-Wortspiele-Sprachspiele-Gedankenspiele" -Muriverlag
© Ulrich Erckenbrecht

Du bist immer so genau.
"Genau."


Quelle: "Grubenfunde"
© Ulrich Erckenbrecht

Nach innen geht der Weg –
in der Poesie wie in der Medizin.


Quelle: "Grubenfunde"
© Ulrich Erckenbrecht

Die literarische Öffentlichkeit zerfällt hauptsächlich in zwei Gruppen: die einen können nicht schreiben, und die anderen können nicht lesen.


Quelle: "Katzenköppe"
© Ulrich Erckenbrecht

Wer alles sagen will, erreicht niemanden.


Quelle: "Divertimenti-Wortspiele-Sprachspiele-Gedankenspiele" -Muriverlag
© Ulrich Erckenbrecht

Jeder Mensch, der zu Macht und Ansehen gelangt, sieht sich alsbald von klebrigen Honigschwätzern umringt.


Quelle: "Divertimenti-Wortspiele-Sprachspiele-Gedankenspiele" -Muriverlag
© Ulrich Erckenbrecht

Kollege Icksüppsilon schreibt ab und zu,
aber mehr ab als zu.


Quelle: "Divertimenti-Wortspiele-Sprachspiele-Gedankenspiele" -Muriverlag
© Ulrich Erckenbrecht

Das Leben geht weiter. Notfalls auch ohne den Menschen.


Quelle: "Divertimenti-Wortspiele-Sprachspiele-Gedankenspiele" -Muriverlag
© Ulrich Erckenbrecht

Palazzo di Protzo:
Matratzo di Kotzo:
Bajazzo di Motzo:
Fratzo di Glotzo.


Quelle: "Katzenköppe"
© Ulrich Erckenbrecht

Nietzsche wollte die deutschen Antisemiten des Landes verweisen. Ein halbes Jahrhundert später trieben seine selbsternannten Nachfolger die deutschen Anti-Antisemiten aus dem Land.


Quelle: "Katzenköppe"
© Ulrich Erckenbrecht

Die Bezeichnung ›Gott‹ umschreibt das, was der Mensch nicht kann.
Je mehr der Mensch kann, desto hohler wird die Bezeichnung.


Quelle: "Maximen und Moritzimen" - 1991
© Ulrich Erckenbrecht