Apho Logo


Empedokles

* zw. 494/482 v. Chr - † zw. 434/420 v. Chr.


Zitate von  Empedokles

Insgesamt finden sich 21 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Aus nichts kann nichts entstehen. Unerweisbar, unmöglich ist, daß Seiendes vergeht. Es wird stets sein, wohin ein Gott es stellt.


Jeder glaubt nur das, worauf ihn der Zufall gebracht hat.


Nehmt, Götter, fremden Wahn von meiner Zunge, Lasst reinen Quell aus lautrem Munde fließen!


Glücklich, wer edler Gedanken Schatz erwarb.


Eins wird beider [Augen] Blick.