Apho Logo


Ferdinand Ebner

* 31.01.1882 - † 17.10.1931


Zitate von Ferdinand Ebner

Insgesamt finden sich 40 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Jeder lebendige Gedanke trägt die Keime zu tausend andern Gedanken in sich.


Quelle: "Fragmente, Aufsätze, Aphorismen." Kösel-Verlag, München - 1963


Man muss schlaflose Nächte haben, um etwas von dem Geheimnis der großen Stille um Mitternacht zu wissen.


Quelle: "Schriften"


Das Wort ist das Band zwischen dem Ich und Du.


Quelle: "Fragmente, Aufsätze, Aphorismen." Kösel-Verlag, München - 1963


Die Freude zu leben wird aus der Natur geboren und muss im Geiste gerettet werden.


Quelle: "Schriften"


Dadurch, daß ein Gedanke zum Wort wird, verpflichtet er sich dem Worte, und je «tiefer» er diesem verpflichtet ist, desto «tiefer» ist er als Gedanke.


Quelle: "Fragmente, Aufsätze, Aphorismen." Kösel-Verlag, München - 1963