Apho Logo


Ephräm der Syrer

* um 306 - † 09.06.373


Zitate von  Ephräm der Syrer

Insgesamt finden sich 8 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Durch die Seele lebt der Mensch und durch den Leib sieht und hört er. Aber erst durch den Glauben, die Liebe und die Weisheit wird er mit der Gottheit vereint und nach ihrem Bilde gestaltet.


Wer Rachsucht in seinem Herzen birgt, gleicht dem, der eine Schlange am Busen nährt.


Die Bibel gleicht einem Acker, der nie abgeerntet werden kann und deshalb nie öde und leer daliegt. Sie gleicht einer Quelle die beständig fließt und um so reichlicher strömt, je mehr man daraus schöpft.


Ein Ungesitteter lauert auf das Betragen seines Nebenmenschen; wer aber im Licht wandelt, denkt nichts Böses.


Quelle: "Ausgewählte Schriften des heiligen Kirchenvaters Ephräm" Bd. 1 - 1830


Gott, durch das Blut, das aus deiner Seite floß, hast du über höchste Höhen und die tiefsten Tiefen den Frieden gebreitet. Sende deinen Frieden unter die zürnenden Menschen!